Girls’ Day 2016 an der Universität Bamberg: „Scratch Dir Deine eigene Welt“

Er ist nach wie vor sehr gering: Der Frauenanteil unter IT-Spezialisten in deutschen Unternehmen. Mit dem Girls’ Day bot die Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik (WIAI) der Universität Bamberg am 28. April Mädchen ab der 8. Jahrgangsstufe die Möglichkeit, verschiedene Bereiche der Informatik kennenzulernen und auszuprobieren – um später vielleicht ein Studium in diesem Bereich aufzunehmen und dann einen Beruf in diesem Feld zu ergreifen.

Nach einer Begrüßung durch die Vizepräsidentin für Forschung Prof. Dr. Maike Andresen und die Frauenbeauftragte der Fakultät Prof. Dr. Ute Schmid ging es direkt in die Praxis. Vier verschiedene Workshops standen für die Schülerinnen zur Auswahl: „E-Recruiting“, „Analyse deutscher Youtube-Netzwerke“, „Crazy Robots: Bewegte Technik“ oder „Scratch Dir Deine eigene Welt“, in dem die Teilnehmerinnen interaktive Welten erbauen und die eigene Fantasie zum Leben erwecken konnten. Der Workshop „Crazy Robots: Bewegte Technik“ war in diesem Jahr besonders beliebt: Hier konnten die Mädchen selbst gebaute Mini-Roboter eigenhändig programmieren und steuern.

Zwei Vorträge rundeten das Programm ab: Sieben Studentinnen der Fakultät WIAI stellten sich vor, berichteten von ihren Erfahrungen mit dem Studium und ermutigten dazu, sich mit den Chancen und Möglichkeiten eines Informatikstudiums auseinanderzusetzen. Darüber hinaus stellte die Bamberger Informatik-Professorin Dr. Daniela Nicklas ihren eigenen Werdegang und ihren Weg in die Informatik vor. Sie gab außerdem mit ihrem Vortrag über „Sensorbasierte Anwendungen – The Good, the Bad, the Ugly“ Einblick in das Aufgaben- und Forschungsgebiet ihres Lehrstuhls, der sich mit mobilen Softwaresystemen beschäftigt.

Weitere Informationen zum Girls’ Day 2016 an der Universität Bamberg  sowie einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung unter:

www.uni-bamberg.de/wiai/news-wiai/artikel/girls-day-2016-an-der-fakultaet-wiai

Schreibe einen Kommentar