Bamberg: Kontakt- Das Kulturfestival heuer unter dem Motto >aufbrechen

Das Festivalgelände in Bamberg

Das Festivalgelände in Bamberg

Festival auf dem Konversionsgeände vom 26.-29. Mai 2016

Die Tore öffnen sich, Licht strömt durch die Hallen, noch schlummert der Staub auf den Lampen, der Generator summt: Die Vorbereitungen für kontakt – Das Kulturfestival N°12 laufen auf Hochtouren. Die Organisator*innen werden auch in diesem Jahr wieder Teile der Lagarde-Kaserne Bamberg nutzen, diesmal jedoch andere Gebäude, die sich ganz in der Nähe des letztjährigen Spielorts befinden. Posthalle, Turnhalle, alte Schreinerei, Schlosserei und Klempnerei verwandeln sich Veranstaltungs- und Ausstellungsräume.

Seit Ende März arbeitet das ehrenamtliche buntgemischte 30-köpfige Team an der Aufbereitung des Geländes: Bauzäune wurden gestellt, Löcher überbaut, Decken entfernt, Wände eingerissen, Millionen Blätter altes Laub zusammengerecht, Böden geschrubbt und bald wird auch Strom verlegt, Wasser angeschlossen und Licht installiert, sodass Besucher*innen und Künstler*innen Einzug halten können. All der Aufwand wieder für das Ziel, die Bamberger*innen durch Kunst- und Kultur in Kontakt zu bringen und bisher unbekanntes Terrain in Bamberg öffentlich zu machen.

So vielfältig wie die genutzten Räumlichkeiten wird auch das diesjährige Programm

Vor dem Hintergrund des Mottos >aufbrechen< wird in diesem Jahr besonderer Schwerpunkt auf die Sektion “Tanz, Theater und Performance” gelegt. Ein Querschnitt internationaler, zeitgenössischer Tanz- und Performance-Produktionen trifft auf eine Reihe von Theaterstücken von lokalen wie überregionalen Autor*innen und Regisseur*innen. Im Fokus steht hierbei unter anderem die dramaturgische Verarbeitung der Themen Flucht und Migration.

Der Bereich der Workshops wird getreu dem Wunsch, Grenzen und Distanzen zwischen Künstler*innen, Dozent*innen und Organisator*innen auf der einen und Besucher*innen auf der anderen Seite abzubauen, stark ausgeweitet.

Im Vorfeld des Festivals wird am Samstag, den 7. Mai (13.00 Uhr – Gate 1, Weißenburgstraße) ein Up-Cycling Tag stattfinden, an dem sich Besucher*innen in die Gestaltung des Festivalgeländes einbringen können. Am Festival selbst wird es unter anderem einen Workshop zum Freien Tanzen, ein Repair-Café, ein Workshop mit einfachen Übungen zum Müßiggang sowie historische Führungen über das Gelände geben.

Musikalisch bereichern wieder regionale, nationale und auch internationale Bands und DJs das Programm. Mit dabei sind neben vielen anderen der Schweizer Folk-Punk-Songwriter Faber, die Rapperin und Performerin Gnučči (SWE), DJ Marcelle (NL), die Anti-Rap-Folkband Buriers aus Großbritannien, sowie die Bamberger Bands Dr. Umwuchts Tanzpalast und Oporto.

Die Ausstellung zeigt u.a. Werke von Anja Ruschkowski, INGE, Katharina Heubner, Silke kleine Kalvelage, Lorenzo Ciavaglia, Marian Lenhard u.v.m. Die Vernissage mit Konzert findet am Donnerstag, 26. Mai – 20.30 Uhr statt. Führungen wird es Freitag, Samstag und Sonntag geben. Die genauen Öffnungszeiten können dem endgültigen Programm entnommen werden.

Auch die Bamberger Kurzfilmtage sind wieder auf dem Festival zu Gast und zeigen eine extra für die Festivaleröffnung zusammengestellte Filmrolle. Nachtschwärmer*innen können am 28. Mai beim Nachtflohmarkt, dem „Markt der schönen Dinge“, nach neuen und alten Lieblingsstücken Ausschau halten. Daneben wird ein wissenschaftliches Symposion das Festivalmotto aus verschiedensten Perspektiven aufgreifen und auch die OBA der Lebenshilfe Bamberg ist erneut mit dabei. Zudem wird wieder ein großes Kinderprogramm angeboten.

Das vollständige Festivalprogramm ist unter https://kontakt-bamberg.de/kontakt-festival-2016 zu finden.

Das Projekt finanziert sich ausschlie゚lich durch Sponsoring, Stiftungsgelder, Spenden und Geträkeeinnahmen am Festival. Um viele der Ideen umzusetzen und um die aufwendigen Umbaumßnahmen in der Posthalle sowie auf den Au゚ßenflähen zu stemmen, hat kontakt – Das Kulturfestival ein Crowdfunding-Projekt gestartet. Ziel ist es, 5.000 € zu akquirieren, die direkt in die Festival-,    Programm- und Gelädegestaltung flie゚en.

Das Crowdfunding findet im Zeitraum vom 18. April bis 16. Mai 2016 statt und ist unter www.startnext.com/kontakt-bamberg zu finden.

Hintergrund / Selbstverständnis

kontakt – Das Kulturfestival ist eine Projektgruppe des gemeinnützigen AStA Bamberg e.V. und verfolgt seit mehr als zehn Jahren das Ziel, Kunst und Kultur einem breiten Publikum mitten in Bamberg anzubieten und damit einen Raum für zwischenmenschliche und künstlerische Begegnung zu schaffen. Künstler*innen aus den verschiedensten Bereichen haben die Möglichkeit, sich zu präsentieren und durch Ausstellungen, Lesungen, Theaterstücke und Konzerte das Festival zu formen. Wichtig ist den ehrenamtlichen Veranstalter*innen dabei, dass alle Programmpunkte des mehrtägigen Kulturfestivals kostenlos besucht werden können und jedem Menschen offen stehen. Daher ist es den Macher*innen von kontakt auch ein großes Anliegen, weitestgehend Barrierefreiheit zu gewährleisten.

Besonderer Dank gilt dem Konversionsamt und dem Kulturamt der Stadt Bamberg, der Bamberg Arena Betriebsgesellschaft und allen weiteren Unterstützenden.

Schreibe einen Kommentar