Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Landesgartenschau Bayreuth feierlich eröffnet

| Keine Kommentare

Die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege Melanie Hummel, Bayreuths Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, Bayerns Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz Ulrike Scharf und der Präsident des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes e.V. Roland Albert beim Durchschneiden des Blumenbandes.

Die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege Melanie Hummel, Bayreuths Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, Bayerns Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz Ulrike Scharf und der Präsident des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes e.V. Roland Albert beim Durchschneiden des Blumenbandes.

Seit 9 Uhr ist sie geöffnet: die Landesgartenschau Bayreuth 2016. Im Rahmen einer Feierstunde bedankten sich Ulrike Scharf, Bayerns Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz, Brigitte Merk-Erbe, Oberbürgermeisterin der Stadt Bayreuth und Roland Albert, Präsident des Bayerischen Gärtnerei-Verbands e.V. für das Engagement der Planer, Gärtner, Baufirmen, städtischen Behörden sowie Freunde und Unterstützer der Landesgartenschau. „Viele haben sich für die Landesgartenschau stark gemacht. Deshalb können wir den Bayreuthern und ihren Besuchern mit dem neuen Landschafts- und Freizeitpark Wilhelminenaue nun ein Juwel übergeben, das mit seinen Grün-Räumen und rund 4.000 Veranstaltungen weit über die Grenzen Bayreuths, Oberfrankens und Bayerns hinaus für viel Furore sorgen wird“, so Ulrike Scharf in ihrer Eröffnungs-Rede.

Die Landesgartenschau Bayreuth findet in der ungewöhnlichen Kulisse einer renaturierten, 45 ha großen Auenlandschaft statt. Das kommt in diesen Dimensionen dem Charakter einer Bundesgartenschau nahe. Die Schau endet nach 171 Tagen am 9. Oktober 2016. Erwartet werden 750.000 Besucher. „Ich heiße die Besucher der Landesgartenschau herzlich willkommen – und empfehle, etwas mehr Zeit für einen Besuch einzuplanen. Denn in Bayreuth und der Region gibt es mit der Eremitage, dem Ökologisch-Botanischen, dem Hofgarten, dem Festspielpark oder dem Schloss Fantaisie noch so viel mehr zu entdecken. Und auch ein Besuch der Bayreuther Innenstadt lohnt sich immer“, sagte Brigitte Merk-Erbe im Rahmen der feierlichen Eröffnung.

Grüne Welle für Bayreuth

Mit dem Bayerischen Gärtnerei-Verband e.V., dem Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e.V. und dem Bund deutscher Baumschulen – Landesverband Bayern e.V. sind die grünen Verbände Bayerns erneut mit vielen Ausstellungsbeiträgen vertreten. Gepflanzt wurden alleine 250.000 Frühjahrs- und Sommerblumen sowie 10.000 Bäume. „Eine mehr als beeindruckende Leistung, die erneut die Leistungskraft unserer Garten-baubetriebe unter Beweis stellt“, freut sich Bayerns „Oberster Gärtner“ Roland Albert.

Grüne Akzente sind im gesamten Gartenschaupark zu sehen: mit dem auf über einem Kilometer Länge renaturierten Roten Main, 14 wechselnden Blumenschauen, sieben gestalteten Hausgärten und Ausstellungen der Baumschulen. Von bayerischen Friedhofsgärtnern und Grabmalgestaltern werden darüber hinaus 48 Muster-Grabanlagen präsentiert: ein in dieser Dimension bei bayerischen Landesgartenschauen bisher nicht dagewesener Ausstellungsbeitrag.

Weltneuheit Kletternetz

Die Landesgartenschau ist ein Event für die ganze Familie. Entlang eines 2,5 km langen Rundwegs passieren die Besucher einen Fossilien-Wasserspielplatz, moderne Landschaftsarchitektur in Form von Themen-Kabinetten, Beachvolleyballfelder – und sogar ein kleines Outdoor-Schlösschen namens „Petit Château“ mit speziellen Angeboten für Kinder und Jugendliche. Auch wird den Besuchern mit einer 400 m² großen Kletternetzlandschaft eine in ihrer Gestaltung weltweit einmalige Balancier- und Kletterfläche geboten.

Taufen am Roten Main

Ob der Mainauenhof von Stadt und Landkreis Bayreuth – ein traditionell aussehender Stadl -, die besonders gestalteten Gärten der Bayreuther Partnerstädte Annecy, Prag 6 oder Rudolstadt, die weißen Esel aus Bayreuths Partnerregion Burgenland, die Info-Pavillons des bayerischen Landwirtschafts- sowie Umweltministeriums, der außergewöhnliche Melodie des Lebens-Weg der Bayreuther Kirchen und Religionsgemeinschaften, der Auenlehrpfad der Uni Bayreuth, des Ökologisch-Botanischen Gartens, des BUND Naturschutz und des Bezirksfischerverbandes Oberfranken: über 100 Aussteller und Ausstellungsbereiche sorgen für Information und Unterhaltung. Ungewöhnlich: Die Bayreuther Kirchen bieten Taufen direkt am Roten Main an.

Musikalisches Eröffnungsfeuerwerk

Seebühne, Junge Bühne, Heckentheater: Der Landesgartenschaupark Wilhelminenaue ist 2016 neben vielen grün-bunten Highlights auch eine besondere Kulturarena. Viele Konzerte, Theateraufführungen, Lesungen und besondere Themen-Events laden hier zu einem Unterhaltungsgenuss der Extraklasse ein. So startet der BR bereits am Eröffnungs-Wochenende auf der Seebühne ein Unterhaltungs-Feuerwerk: mit einem Volks- und Blasmusik-Frühschoppen am 23. April und einem großen Schlager-Nachmittag mit Patrick Lindner, Laura Wilde und Ross Antony am 24. April.

Markgräfliche Gastgeberin

Symbolfigur und „Gastgeberin“ der Landesgartenschau ist Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth. Die während ihrer Regentschaft geschaffenen barocken Grünanlagen und Bauten wie das UNESCO-Weltkulturerbe Markgräfliches Opernhaus oder der Felsengarten Sanspareil sind noch heute prägend. Der Markgräfin zu Ehren heißt der neue Landschaftspark Wilhelminenaue.

„Musik für die Augen“: Unter diesem Motto schlägt die Wilhelminenaue eine Brücke zwischen historischer Innenstadt, markgräflichem Hofgarten und spätbarocker Eremitage – und schafft einen einzigartigen, dauerhaften Grün- und Erholungsraum. Modern und dennoch verspielt, macht dieser „Lust-Garten“ in bester Bayreuther Gartentradition Appetit auf eine klangvolle Entdeckungsreise.

Mehr: www.landesgartenschau2016.de

http://www.wiesentbote.de/2016/04/22/landesgartenschau-bayreuth-feierlich-eroeffnet/

Zur Homepage der Schnapsbrenner

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen