Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Spendenaktion für ‚Refugees Welcome‘ – Die Universität Bayreuth sagt „Herzlichen Dank!“

| Keine Kommentare

Als weltoffene Bildungseinrichtung hat die Universität Bayreuth schnell passgenaue Angebote geschaffen, die bei der Integration unserer neuen Mitbürger hilfreich sind, u.a. werden Sprachkurse angeboten, die auf ein mögliches Studium in Bayreuth vorbereiten. Im November 2015 hatte die Universität Bayreuth zu einer Spendenaktion aufgerufen, um Geflüchteten die Bus- und Bahntickets für die Anfahrt zu ihren täglich stattfindenden Deutsch-Intensivkursen auf dem Campus zu finanzieren. Die Resonanz war und ist enorm.

Seit dem Wintersemester 2015/16 kommen täglich Geflüchtete aus ganz Oberfranken auf den Bayreuther Campus, um an Deutsch-Intensivkursen teilzunehmen. Sie wohnen u.a. in Lichtenfels, Gefrees, Neuenmarkt oder Pegnitz, haben in ihren Heimatländern die Hochschulzugangsberechtigung erlangt und häufig bereits ein Studium begonnen oder abgeschlossen. Nun möchten die Kursteilnehmer zeitnah ihre akademische Karriere in Deutschland vorantreiben und schnell die dafür nötigen Sprachkenntnisse erwerben. Je nachdem, wo die Geflüchteten untergebracht sind und wie gut die Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel ist, variieren die Fahrtkosten und belaufen sich monatlich auf mehrere hundert Euro. Geld, das nicht aus Hochschulmitteln getragen werden kann, und Geld, das den Geflüchteten fehlt.

„Die Resonanz auf unseren Spendenaufruf vom November vorigen Jahres hat uns absolut überwältigt. Mein herzlicher Dank gilt allen, die uns finanziell unterstützt haben und es in so vielfältiger Form weiterhin tun“, erklärt Universitätspräsident Prof. Dr. Stefan Leible. Bisher gingen rund 31.000 Euro auf das Konto des Universitätsvereins Bayreuth e.V. ein, sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen und Stiftungen haben gespendet und machen die tägliche Anreise der Geflüchteten möglich. Unterstützung kommt natürlich auch vom Campus direkt. „Es macht mich stolz zu erleben, wie sich unser Campus erfolgreich als internationale Begegnungsstätte präsentiert, in der Toleranz und Vielfalt gelebt werden“, betont Prof. Leible.

Seit dem Start des Sommersemesters 2016 bietet die Universität Bayreuth vier Deutschkurse für 60 Teilnehmer an: zwei Anfänger- (Niveau A1), einen Brücken- (A2/B1) und einen Fortgeschrittenenkurs (B2/C1). Die Teilnehmer sind hoch motiviert und wollen schnell die qualifizierenden Deutschprüfungen absolvieren.

Derzeit stehen leider keine freien Plätze mehr zur Verfügung, Interessierte können sich per E-Mail in eine Warteliste eintragen: refugees@uni-bayreuth.de

Intensiv Deutsch lernen: Die Chance für Mohammad Al Ayoubi aus Aleppo

Auch Mohammad Al Ayoubi kommt dank des gespendeten Fahrgeldes montags bis freitags aus dem oberfränkischen Creußen zum Deutschlernen auf den Bayreuther Unicampus. Der 22jährige Syrer hat in Aleppo vier Semester Wirtschaft studiert. Ayoubi, wie ihn seine Freunde nennen, will in Deutschland studieren, am liebsten Elektrotechnik. Untergebracht ist er in einer Creußener Gemeinschaftsunterkunft. Hier hilft er oft als Dolmetscher aus, denn sein Englisch ist bestens und sein Deutsch, das er mit großem Eifer an der Universität Bayreuth lernt, ist für die kurze Lernzeit bereits fabelhaft.

In Creußen teilt er sich mit vier anderen Geflüchteten ein Zimmer – zum Lernen viel zu laut, meint Ayoubi. Deshalb ist er oft auch noch nach seinem Sprachkurs auf dem Campus anzutreffen, genauer in der Universitätsbibliothek, denn hier könne er in Ruhe büffeln. Auf dem Campus ist er schon heimisch, sein zugewandtes und fröhliches Wesen haben Ayoubi schnell deutsche Freunde finden lassen. Mit ihnen unternimmt er viel, auch außerhalb der Universität, denn im täglichen Gebrauch lerne man am besten eine neue Sprache, ist er sicher. Dass er sein Ziel – perfekt Deutsch lernen, ein Praktikum in einem Unternehmen absolvieren und anschließend studieren – erreichen wird, daran arbeitet er hart. Und er lässt keinerlei Zweifel daran aufkommen, dass er das nicht schaffen wird.

http://www.wiesentbote.de/2016/04/21/spendenaktion-fuer-refugees-welcome-die-universitaet-bayreuth-sagt-herzlichen-dank/

Zur Homepage der Schnapsbrenner

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen