Sicherheitsgespräch zwischen Polizei und Regierung von Oberfranken

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Regierung von Oberfranken

Die Fortführung der guten und erfolgreichen Zusammenarbeit stand im Mittelpunkt des mittlerweile 6. Sicherheitsgesprächs zwischen dem Polizeipräsidium Oberfranken und der Regierung von Oberfranken. Neben dem Thema Asyl ging es vor allem auch um die Bekämpfung des Rechtsextremismus. Polizeipräsident Reinhard Kunkel und die neue Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz sehen auch weiterhin die Notwendigkeit solcher Gespräche.

In den Räumen des Polizeipräsidiums Oberfranken in Bayreuth begrüßte am Donnerstagvormittag Polizeipräsident Kunkel mit hochrangigen Beamten die Regierungspräsidentin mit ihren verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beim Polizeipräsidium Oberfranken. Neben der Darstellung der aktuellen Kriminalitäts- und Verkehrslage in Oberfranken waren vor allem die Themen Zuwanderung und Rechtsextremismus Schwerpunkt des jährlich stattfindenden Austausches. Insbesondere das konzertierte Vorgehen gegen rechtsextremistische Gruppierungen wie im vergangenen Jahr in Bamberg verdeutlichen die erfolgreiche Zusammenarbeit von Regierung und Polizeipräsidium.

Beide Behördenleiter waren sich einig, dass der regelmäßige Austausch der Sicherheitsbehörden erheblich zu einer guten Sicherheitsarchitektur und somit zur Stärkung des Standortfaktors Sicherheit in Oberfranken beiträgt.

Schreibe einen Kommentar