Brücke für EbserMare schwebt ein

Brücke für EbserMare schwebt ein

Brücke für EbserMare schwebt ein

Eine neue Alu-Brücke über die Wiesent verbindet die Liegewiese am anderen Flussufer mit dem EbserMare

4,5 Tonnen schwer, 22,5 Meter lang und 2,5 Meter breit ist die Alu-Brücke, die mit einem Schwerlasttransporter zwei Tage lang auf dem Weg von Baden-Württemberg nach Ebermannstadt unterwegs war. Nun fand sie ihren Bestimmungsort im EbserMare und verbindet das Freibadgelände mit der Liegewiese am anderen Wiesentufer.

Bis die Brücke gesetzt werden konnte, waren einige Vorbereitungsmaßnahmen nötig. Bereits im Herbst wurde die alte Holzbrücke aus dem Jahre 1990 abgebaut. Die Witterung hatte dem Holz arg zugesetzt, so dass die Wahl auf eine wetterbeständige Alu-Brücke fiel. Die bestehenden Fundamente mussten angepasst werden, damit sie die neue Verbindungsbrücke tragen können. Um einen geeigneten Zufahrtsweg für den Schwerlasttransporter und den Autokran zu schaffen, haben die Stadtwerke Ebermannstadt den Wanderweg entlang des Freibades mit Schotter aufschütten lassen, so dass dieser der tonnenschweren Last standhielt. Zudem musste ein Teil des Zaunes um die Liegewiese abgebaut werden.

Nun liegt es in der Hand des Freibadpersonals, die Gehwege im EbserMare an die Alu-Brücke anzugleichen und den Zaun um die Liegewiese mit Beachvolleyball-Anlage wieder zu errichten. Die Arbeiten liegen im Zeitplan, so dass die Besucher des EbserMare die Verbindungsbrücke über die Wiesent wie gewohnt nutzen können.

Die übrigen Frühjahrsarbeiten sind in vollem Gange. Die Becken sind bereits gereinigt und mit Trinkwasser gefüllt. Abhängig von der Witterung öffnet das EbserMare frühestens am 30. April. Auch der Verkauf der Dauerkarten hat bereits begonnen. Die Eintrittspreise sind unverändert zum Vorjahr.

Schreibe einen Kommentar