Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Universität Bamberg: Lehrerbildungsoffensive „WegE“

| Keine Kommentare

Rund 3,68 Millionen Euro, vier Projekte und vier Strukturmaßnahmen sowie insgesamt 21 neue Stellen: „Wegweisende Lehrerbildung. Entwicklung reflexiver Kommunikationsprozesse“ – kurz WegE – ist ein Großprojekt, das die Lehrerbildung an der Universität Bamberg langfristig prägen wird.

WegE ist Teil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung aufgelegten Bund-Länder-Programms „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“. Die Bamberger Initiative wird Lehrerbildung kompetenzorientiert weiterentwickeln und den steigenden Anforderungen an individualisiertes Lernen und Beratung an Schulen begegnen.

Das Projekt profitiert dabei von den Stärken der Bamberger Lehrerbildung im Bereich der geistes- und kulturwissenschaftlichen Fächer, der hohen bildungswissenschaftlichen Expertise sowie einem Schwerpunkt im Bereich der beruflichen Bildung an der Universität Bamberg. Hier setzt WegE an und entwickelt die fachliche Zusammenarbeit zwischen den Wissenschaften weiter. Weiterhin stärkt die Initiative – ganz im Sinne des individuellen und lebenslangen Lernens – die Lehramtsausbildungs- und Beratungsangebote der Universität Bamberg und den Austausch mit der Schulpraxis.

In „KulturPLUS“, dem ersten der vier Projekte, sollen gemeinsame Veranstaltungen und Module die Potentiale der geistes- und kulturwissenschaftlichen Fächer der Universität für angehende Lehrkräfte fruchtbar machen. Durch das Projekt „Bildungswissenschaft im Verbund“ (BilVer) sollen die pädagogisch-psychologischen Inhalte zukünftig stärker berufsorientiert an schul- und unterrichtsbezogenen Themen statt wie im Moment an Disziplinen und Lehrstühlen entlang gelehrt werden. Im Projekt „BERA“ wird ein Kompetenzzentrum für Beratung entstehen, das Lernkontexte für die Beratungsaufgabe von Lehrkräften entwickelt, um eine Brücke zu den Anforderungen an Lehrerinnen und Lehrer in der Praxis zu schlagen. Durch das vierte Projekt namens „BeBi“ werden die Profile der Studiengänge Berufliche Bildung in den Fachrichtungen Sozialpädagogik sowie Wirtschaftspädagogik gestärkt.

Ergänzt werden diese Projekte durch vier Strukturmaßnahmen, in denen (1) eine eigene Studienfakultät für die Lehrerbildung entwickelt, (2) Fortbildungsangebote und Zusatzqualifikationen systematisch bereitgestellt und (3) eine Bildungs- und Internetplattform für alle internen und externen Partner der Projektgruppe geschaffen werden. Alle geplanten Maßnahmen durchlaufen – und das ist die vierte Strukturmaßnahme – einen Qualitätssicherungs- und Abstimmungsprozess, um den Erfolg von WegE zu messen.

http://www.wiesentbote.de/2016/04/07/universitaet-bamberg-lehrerbildungsoffensive-wege/

Anklicken:  Homepage von dfm in Förrenbach

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen