Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Cheftrainer Petr Skarabela bleibt bis Saisonende beim FCE Bamberg

| Keine Kommentare

„Immer noch sehr angetan, wie sich Mannschaft gegen den Tabellenführer präsentiert hat“

Fußball Bayernligist FC Eintracht Bamberg 2010 kann bis zum Saisonende auf Trainer Petr Skarabela bauen. Der gebürtige Tscheche wird die Mannschaft bis dahin betreuen. „Was über den 30. Juni hinaus sein wird, weiß ich noch nicht. Das sehen wir dann“, so der ehemalige Profifußballer. Dass aufgrund des gestellten Insolvenzantrages nicht klar ist, mit welcher Mannschaft Petr Skarabela in den noch anstehenden Begegnungen auflaufen kann, „ist für mich zwar eine schwierige Lage, ganz klar, aber damit kann ich leben.“

Der zweifache Familienvater nennt auch den Grund seiner Treue zum Klub: „Grundsätzlich gefällt es mir beim FCE, der Verein hat an sich alle Möglichkeiten. Aber die finanziellen Sorgen machen auch mir zu schaffen, das merke ich gesundheitlich. Allerdings bin ich noch immer sehr angetan, wie sich am letzten Samstag eine zusammengewürfelte Mannschaft beim 3:3 gegen den Tabellenführer TSV Großbardorf präsentiert hat, das war einfach irre, das war so nicht zu erwarten.“ Gegen den Spitzenreiter aus der Rhön trat der FCE mit einem bunten Mix an. Bayernligaspieler wie z.B. Nicolas Görtler, Mirza Mekic und Daniel Schäffler spielten an der Seite von Spielern der U23 wie beispielsweise Tobias Linz oder Simon Bube sowie Akteuren der U19 Mannschaft. Notwendig war diese ungewollte Mischung, da Spieler des Bayernligakaders aufgrund des gestellten Insolvenzantrages und wohl ausbleibenden Geldern nicht mehr angetreten sind.

Für Petr Skarabela war zudem „der Applaus von den Rängen für die Mannschaft einfach klasse, das hat für die Spieler so eine Art Impuls gegeben. Hierfür bin ich den Zuschauern dankbar. Außerdem sehe ich, wie abseits des Spielfeldes viele Menschen versuchen, dass es über den 30. Juni hinaus weitergeht, und das durchaus mit Perspektiven.“

Sein nächstes Spiel bestreitet der FCE am kommenden Freitag, 8. April, im heimischen Fuchsparkstadion gegen den FC Sand. Anstoß ist um 19:00 Uhr, Karten gibt es an der Tageskasse. Alle anstehenden Begegnungen im April in der Gesamtübersicht: gegen den FC Sand (8. April), bei der SpVgg SV Weiden (12. April), beim SC Feucht (15. April), gegen den VfB Eichstätt (22. April), beim SV Erlenbach (30. April), gegen die DJK Don Bosco Bamberg (Nachholspiel, noch nicht verbindlich terminiert) .

Berichte von ausgewählten Spielen der Bayernliga gibt es immer sonntags ab 20.00 Uhr im Internet unter www.bfv.tv, dort sendet der Bayerische Fußball-Verband seine Onlinesportschau.

http://www.wiesentbote.de/2016/04/07/cheftrainer-petr-skarabela-bleibt-bis-saisonende-beim-fce-bamberg/

Zur Homepage der Schnapsbrenner

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen