Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Heiligenstadter Hof: Botschafter für den heimischen Fisch

| Keine Kommentare

Johannes und Svetlana Harrer mit Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler und dem Vors. der Teichgenossenschaft Oberfranken, Dr. Peter Thoma

Johannes und Svetlana Harrer mit Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler und dem Vors. der Teichgenossenschaft Oberfranken, Dr. Peter Thoma

Der Heiligenstadter Hof ist um eine Auszeichnung reicher. Die traditionsreiche Gaststätte in Heiligenstadt, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiert, wurde vom Bezirk Oberfranken, der Teichgenossenschaft Oberfranken, dem Bezirksfischereiverband und dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband mit dem Zertifikat „Oberfranken-Fisch – krönt den Tisch“ geehrt. Denn im Heiligenstadter Hof steht regionaler Fisch ganz oben auf der Speisekarte.

Der Heiligenstadter Hof liege inmitten der Fränkischen Schweiz und damit an einer fischereilichen Schnittstelle zwischen dem Frankenjura mit seinen Forellen und Saiblingen, dem Karpfengebiet im Aischgrund und dem an Weißfisch reichen Regnitztal, betonte Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler eingangs seiner Begrüßungsrede anlässlich der Auszeichnung „Oberfranken-Fisch – krönt den Tisch“ in Heiligenstadt. Eine Vielfalt, die sich auch auf Speisekarte der Gaststätte wiederfindet.

Regionale Fischspezialitäten werden im Heiligenstadter Hof traditionell aber auch mit Raffinesse zubereitet, wie Küchenchef und Besitzer Johannes Harrer erklärt. Forelle in Mandelkruste wird ebenso angeboten, wie Karpfen blau oder gebacken. Je nach Jahreszeit und Verfügbarkeit der Fische, die von Teichwirten aus der näheren Umgebung kommen. Eines der Kriterien für die Auszeichnung „Oberfranken-Fisch – krönt den Tisch“, die der Bezirk Oberfranken regelmäßig zusammen mit der Teichgenossenschaft Oberfranken, dem Bezirksfischereiverband und dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband vergibt. „Wir wollen damit Betriebe auszeichnen, die nachhaltig regionale Speisefisch anbieten. Ganz unter dem Motto: Forelle statt Pangasius“, erläutert Dr. Peter Thoma, Vorsitzender der Teichgenossenschaft Oberfranken den Hintergrund der Gaststätten-Zertifizierung.

Heimischer Fisch habe eine sehr gute Ökobilanz, stärke die regionale Teichwirtschaft und sei dazu auch noch sehr schmackhaft, zählte Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler die Vorteile etwa der Forelle, des Saiblings oder des Karpfens auf. „Die Fischereifachberatung des Bezirks Oberfranken fördert die Erzeugung regionaler Speisefische. Wir sind Ansprechpartner für die über 2000 Fischhaltungsbetriebe in ganz Oberfranken“, erinnerte Denzler an die Aufgaben des Bezirks in fischereilicher Hinsicht. Der Erhalt der Artenvielfalt in der heimischen Teichwirtschaft stehe dabei an oberster Stelle. „Ich freue mich ganz besonders den Heiligenstadter Hof auszuzeichnen. Sie sind Botschafter für den heimischen Fisch“, betonte er.

Gemeinsam übergaben der Bezirkstagspräsident und Dr. Thoma im Anschluss an ihre Ansprachen die Urkunde und das große Sigel „Oberfranken-Fisch – krönt den Tisch“ an Svetlana und Johannes Harrer. „Wir sind mächtig stolz auf diese Auszeichnung. Die Urkunde bekommt in unserer Gaststätte einen Ehrenplatz“, verdeutlichte der gelernte Koch und Hotelier. Bürgermeister Helmut Krämer freute sich mit der gesamten Mannschaft des Heiligenstadter Hofs über das Zertifikat. Seit einem Vierteljahrhundert stehe die Gaststätte bereits für qualitativ hochwertige Gastronomie. Der Heiligenstadter Hof sei das „erste Haus am Platz“, wie das Gemeindeoberhaupt betonte.

INFO:

Das Zertifikat „Oberfranken-Fisch“ ist Teil der Fisch-Marketing-Aktionen des Bezirks Oberfranken und wird in Zusammenarbeit mit dem Hotel- und Gaststättenverband, dem Bezirksfischereiverband Oberfranken und der Teichgenossenschaft Oberfranken durchgeführt. Die Auszeichnung ist mittlerweile für die Gäste in Oberfranken ein Orientierungs- und Anziehungspunkt.

Die Fischereifachberatung des Bezirks Oberfranken unter Leitung von Dr. Thomas Speierl hat sich die Unterstützung und die Förderung der Erzeugung heimischen Fischs seit vielen Jahren auf die Fahnen geschrieben. Sie ist Ansprechpartner für über 2000 Fischhaltungsbetriebe in Oberfranken. Den Absatz des heimischen Fischs unterstützt der Bezirk mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen wie der Eröffnung der Fischgrillsaison, der Eröffnung der Karpfensaison oder der Auszeichnung „Kulturgut Teich“.

http://www.wiesentbote.de/2016/04/05/heiligenstadter-hof-botschafter-fuer-den-heimischen-fisch/

Zur Homepage der Schnapsbrenner

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen