FC Eintracht Bamberg 2010 trotzt Tabellenführer ein Remis ab

Am Ende 3:3 gegen den TSV Großbardorf

In der Fußball Bayernliga Nord hat der FC Eintracht Bamberg 2010 am Samstagnachmittag (2. April) zu Hause gegen Tabellenführer TSV Großbardorf remis gespielt, am Ende hieß es vor 148 Zuschauern 3:3 (1:1).

Die Mannschaft des FCE hatte – im Vergleich zum Spiel gegen Haibach am Montag – ein anderes Gesicht. Aufgrund des Insolvenzantrages und den nicht gesicherten Gehältern für den Monat April stand eine Vielzahl von Spielern des Bayernligakaders nicht mehr zu Verfügung. Jörg Schmalfuß, Interimsvorsitzender des FCE: „Den Akteuren, die uns die Treue halten und gespielt haben, sind wir sehr dankbar, denn sie lassen uns nicht hängen. Vor allem für die jungen Spieler aus unserer U23, die in der Kreisklasse spielt, war es nicht einfach, schließlich haben sie sich mit dem Tabellenführer gemessen. Zu einem Dank sind wir auch unserem Cheftrainer Petr Skarabela verpflichtet, der die Mannschaft gecoacht hat. All das ist ja nicht selbstverständlich.“

So stand im Aufgebot des FC Eintracht eine Mischung von Akteuren des Bayernligakaders wie z.B. Nicolas Görtler, Daniel Schäf`er, Johannes Trautmann, Mirza Mekic, Pascal Niersberger sowie Spieler aus der U23 wie beispielsweise Tobias Linz oder Jonas Schauer. Und diese Mannschaft verlangte dem Spitzenreiter aus der Rhön über die gesamte Spielzeit alles ab. Bereits nach fünf Minuten hatte Nicolas Görtler die Führungschance auf dem Fuß, allerdings ging sein Schuss um Zentimeter rechts am TSV – Tor vorbei. Besser machten es die Unterfranken, als Joe Etzel per Kopfball aus kurzer Distanz das 1:0 erzielte (13. Minute). Die Ausgleichsmöglichkeit vergab Nicolas Görtler, der nach einem Foulspiel im Strafraum mit dem Elfmeter an Gästegoalie Wehr scheiterte (25.). Und es kam hier noch dicker für die Gallier, denn der foulende Stefan Piecha sah Rot und musste das Spielfeld verlassen. Kurz vor dem Halbzeitpfff konnte Pascal Niersberger ebenfalls per Kopfball ausgleichen (45. +).

Nach dem Seitenwechsel gingen die Gastgeber sogar in Führung, Calvin Sengül schloss einen Konter zum 2:1 (61.) ab. Doch nur 12 Minuten später kamen die Großbardorfer durch den zuvor eingewechselten Simon Snaschel zum 2:2 Ausgleich. Die Bamberger ließen jedoch nicht nach, und Luca Ljevsic verwertete eine Daniel Schäf`er-Flanke von der rechten Außenbahn mit einem Kopfball zur erneuten Hausherrenführung (81.). Johannes Katzenberger verhinderte dann mit seinem Tor kurz vor dem Schlusspfff zum 3:3 den Bamberger Sieg (90. + 3).

FCE Teammanager Karlheinz Hümmer nach dem Spiel: „Wir alle sind stolz auf die Mannschaft. Auf die Jungs des Bayernligakaders, die heute gespielt haben. Und auf die Spieler unserer U23, die schließlich gegen den Tabellenführer ranmussten und ihre Sache klasse gemacht haben. Wir dürfen ja nicht vergessen: Richtiges Training fndet ja fast nicht mehr statt, die Jungs haben aber gekämpft und den Großbardorfern die Aufgabe sehr schwer gemacht. Bei ein bisschen Glück hätten wir das Spiel sogar gewinnen können. Den Beifall von den Zuschauern, den es zur Halbzeit und nach dem Spiel gab, hat sich die Mannschaft redlich verdient.“

Weiter geht es für den FC Eintracht Bamberg 2010 am kommenden Freitag, den 8. April. In einem weiteren Heimspiel ist dann der FC Sand im Fuchsparkstadion zu Gast. Karten gibt es an den Tageskassen am Stadion. Die anstehenden Begegnungen im April in der Gesamtübersicht: gegen den FC Sand (8. April), bei der SpVgg SV Weiden (12. April), beim SC Feucht (15. April), gegen den VfB Eichstätt (22. April), beim SV Erlenbach (30. April) gegen die DJK Don Bosco Bamberg (Nachholspiel, noch nicht verbindlich terminiert) .

Berichte von ausgewählten Spielen der Bayernliga gibt es immer sonntags ab 20.00 Uhr im Internet unter www.bfv.tv, dort sendet der Bayerische Fußball-Verband seine Onlinesportschau.

Schreibe einen Kommentar