Erste Goldmedaille der Sport Stacking WM geht nach Deutschland

Links im Bild: Markus Knie

Links im Bild: Markus Knie

Auftakt nach Maß

So kann es weiter gehen. Zumindest wenn man bei der Sport Stacking Weltmeisterschaft der deutschen Nationalmannschaft die Daumen drückt. Gleich die erste Goldmedaille des zweitägigen Turniers ging an die deutsche Head-to-Head-Staffel, weitere sollten im Verlauf des Tages folgen. Unter den Weltmeistern befindet sich einmal mehr der Speichersdorfer Markus Knie, der sich auch für den zweiten Turniertag einiges ausrechnet.

Die Sport Stacking Weltmeisterschaft in Speichersdorf ist in vollem Gange. In der Sportarena überwiegt seit den frühesten Morgenstunden das Klappern der Becher. An allen 120 Tischen wird gestackt: Im Warm-up-Bereich ebenso wie an den Turniertischen, an denen die Schiedsrichter unterstützt von moderner Kameratechnik und exakter Zeitmessung die Wettkämpfe überwachen. Am Vormittag stand für alle 270 Teilnehmer zunächst die Qualifikation auf dem Programm. In verschiedenen Disziplinen und unterschiedlichen Altersklassen stapelten sie um die besten Zeiten. Denn nur die zehn Besten einer Altersklasse kommen in die Finalrunde, die am morgigen Sonntag stattfindet.

In den unteren Altersklassen, bei den Erwachsenen und Senioren konnten die Starter des Speichersdorfer Vereins „Die Hochstapler“ nahezu geschlossen in die Finalrunde einziehen. „Bei den Jugendlichen merkt man die große Konkurrenz. Da sind uns die asiatischen Teams leider momentan etwas voraus“, resümiert Organisator Lothar Ziegler beim Blick auf die Ergebnislisten. In den Altersklassen von zwölf bis 24 Jahren sind die meisten Starter gemeldet. Trotzdem stehen die Medaillenchancen sowohl für die Speichersdorfer Starter als auch für die komplette deutsche Nationalmannschaft sehr gut. Lokalmatadorin Heike Ziegler erzielte beispielsweise im 3-3-3 die beste Quali-Zeit, Monika Gosslau geht morgen im 3-6-3 als Zweitbeste aus der Vorrunde an den Start und Veronika Doser stackte in der Königsdisziplin Cycle die schnellste Zeit im Vorlauf.

Am Nachmittag wurden dann bereits die ersten Medaillen vergeben. Bei den Entscheidungen der Head-to-Head-Staffeln traten die besten Staffeln der jeweiligen Nationen gegeneinander an. Im spannenden KO-Modus sicherte sich der Speichersdorfer Markus Knie im Team Germany gleich den ersten Weltmeister-Titel, der bei den diesjährigen Weltmeisterschaften vergeben wurde. Weitere Titel für die deutsche Mannschaft sollten folgen. „Ein gelungener Auftakt heute. Jetzt fiebern wir dem morgigen Wettkampftag entgegen“, freute sich die Vorsitzende des Speichersdorfer Vereins „Die Hochstapler“ Monika Gosslau, die zusammen mit ihrer Tochter Michelle im Eltern-Kind-Doppel ebenfalls noch Chancen auf Gold hat. Auch Markus Knie will morgen weiter angreifen. Im Eltern-Kind-Wettbewerb ist er sowohl zusammen mit seinem Sohn Manuel als auch mit seiner Tochter Carmen im Finale.

INFO:
Die Wettkämpfe finden am morgigen Sonntag von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr in der Sportarena statt. Um 16.00 Uhr findet das Stack of Champions statt, in dem die schnellsten Teilnehmer der Weltmeisterschaften nochmals gegeneinander antreten. Um 18.30 Uhr schließt sich dann die offizielle WM-Abschlussparty an. Der Eintritt ist zu allen Veranstaltungen frei.

Alle Ergebnisse der Sport Stacking WM 2016 sind unter http://www.hochstapler-speichersdorf.de/WSSC-2016/LIVE-ERGEBNISSE/LIVE-RESULTS/ abrufbar.

Schreibe einen Kommentar