Buchvorstellung in Bayreuth: Vortrag über Johannesoffenbarung

Sehend werden – Die Johannesapokalypse

  • Mittwoch, 06. April 2016, 19.30 Uhr
  • Seminarraum im Hof, Richard-Wagner-Str. 24, Bayreuth
  • Referent: Dr. Peter Hirschberg, Evang. Bildungs- und Tagungszentrum Bad Alexandersbad

Die Johannesoffenbarung gehört zu den schwierigsten Schriften des Neuen Testaments und wird häufig von fundamentalistischen Gruppen vereinnahmt. Hirschbergs Buch eröffnet nicht nur einen gut verständlichen Zugang zu dem „Buch mit den sieben Siegeln“, es zeigt auch überzeugend auf, dass die Offenbarung kein Buch für abgedrehte Endzeitfanatiker ist. Nicht Weltflucht ist ihr Thema, sondern Weltbewältigung. Der Autor der Offenbarung will seinen Leserinnen und Lesern die Augen öffnen, dass sie die Wirklichkeit dieser Welt aus der befreienden Perspektive des Glaubens neu sehen lernen. Auf diese Weise werden sie dazu befähigt, mit existentiellen und politisch-gesellschaftlichen Herausforderungen konstruktiv umzugehen – selbst dort, wo Menschen das Äußerste abverlangt wird. Dass die Offenbarung auch theologisch fragwürdige Vorstellungen enthält, wird nicht verschwiegen, sondern kritisch diskutiert.

Schreibe einen Kommentar