Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Probenauftakt des Jugendsymphonieorchesters Oberfranken

| Keine Kommentare

Probenauftakt am Wochenende in Weißenstadt: Till Fabian Weser dirigiert das Jugendsymphonieorchester Oberfranken

Probenauftakt am Wochenende in Weißenstadt: Till Fabian Weser dirigiert das Jugendsymphonieorchester Oberfranken

Oberfrankens Orchester auf Zeit – Konzerte an den Ostertagen

Die „Bilder einer Ausstellung“ waren der Auftakt: Mit einer Durchspielprobe der populären Komposition von Modest Mussorgski in der Instrumentierung von Maurice Ravel hat am Wochenende im Schullandheim von Weißenstadt im Landkreis Wunsiedel die Übungsphase des Jugendsymphonieorchesters Oberfranken begonnen.

Noch waren nicht alle Musiker da, hier fehlte ein Notenständer, dort mussten sich die vielen neuen Musiker erst orientieren, doch eines hatten alle gemeinsam: die Liebe zur Musik und den Willen, das anspruchsvolle Programm nahezu perfekt zu bewältigen.

Am Pult steht wieder Till Fabian Weser von den Bamberger Symphonikern. Seine Aufgabe ist es, die jungen Talente aus allen Teilen des Regierungsbezirks in nur einer Woche zu einem einzigen Klangkörper zusammenzuführen. Unter der Stabführung des aus Amerika stammenden Dirigenten werden die gut 60 jungen Musiker zwischen 11 und 21 Jahren über Ostern zu einer kleinen Oberfranken-Tournee aufbrechen. Im Weißenstädter Schullandheim finden dabei nicht nur die ersten Proben statt, die Nachwuchsmusiker werden dort untergebracht sein.

Die Generalprobe soll dann am Karfreitag im Kurhotel von Weißenstadt über die Bühne gehen. Auftakt der Konzertreihe ist am Karsamstag, 26. März um 18 Uhr in der Frankenhalle in Naila. Weitere Konzerte finden am Ostersonntag, 27. März um 17.30 Uhr im Kongresshaus Rosengarten in Coburg und am Ostermontag, 28. März um 17.30 Uhr in der Aurachtalhalle in Stegaurach statt.

Das Programm steht in diesem Jahr unter dem Motto „Bilder“: Hauptwerk sind deshalb die überaus populären „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky in der Orchestrierung von Maurice Ravel.

Schon die erste Durchspielprobe am Samstag zeigte, dass die Bläser und die Schlagwerker ganz besonders gefordert sein werden.
Ein musikalisches Bühnenbild ist für Till Fabian Weser auch Richard Wagners Ouvertüre zu der Oper „Der fliegende Holländer“. Der Dirigent spricht vor allem wegen der Seefahrer-Thematik von einer Art Fortsetzung der „Sheherazade“, die das Orchester im zurückliegenden Jahr eingespielt hat. Wieder wird es eine Komposition sein, die von den Bläsern getragen wird. Die jungen Musiker sollen einfach Lust bekommen, so etwas zu spielen, sagt Till Fabian Weser.

Drittes „Bild“ im Programm des Jugendsymphonieorchesters Oberfranken ist das selten aufgeführte Flötenkonzert D-Dur op. 283 von Carl Reinecke.
Solistin wird dabei Maggy Geigerhilk (18) aus Kronach sein. Sie gehört dem Jugendsymphonieorchester Oberfranken bereits seit mehreren Jahren an und musiziert auch im Bayerischen Landesjugendorchester.

„Mit unserem ehrgeizigen Projekt eines eigenen Jugendsymphonieorchesters möchten wir jungen Nachwuchsmusikern aus der Region alljährlich die Möglichkeit geben, ihr Können unter professioneller Anleitung öffentlich zu präsentieren“, sagte Bezirkstagspräsident Günther Denzler zum Probenauftakt. Als „Orchester auf Zeit“ setzte sich das Jugendsymphonieorchester Jahr für Jahr neu zusammen. Denzler: „Das oberfränkische Jugendsymphonieorchester ist das Herzstück der Jugendarbeit unserer Internationalen Musikbegegnungsstätte Haus Marteau.“

Dirigent Till Fabian Weser versteht das Orchester in erster Linie als eine Art Talentschmiede, in dem sich junge Musiker aus allen Teilen Oberfrankens im Bekenntnis zu ihrer Heimat zusammenfinden. „Ich sehe es aber auch als Sprungbrett“, so Weser. In dem Klangkörper hätten die jungen Talente eine hervorragende Möglichkeit, sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Das Jugendsymphonieorchester Oberfranken wurde 1984 von dem Musikpädagogen und Dirigenten Professor Günther Weiß (1933-2007) gegründet, der viele Jahre als Künstlerischer Leiter der Musikbegegnungsstätte Haus Marteau tätig war. Seitherkommen junge Musikerinnen und Musiker aus ganz Oberfranken jeweils kurz vor Ostern zu einer Probenwoche zusammen und erarbeiten unter professionellen Bedingungen ein anspruchsvolles Konzertprogramm.

Weitere Information: www.jugendsymphonieorchester.de

Die Konzerte des Jugendsymphonieorchesters Oberfranken 2016:

  • Karsamstag, 26. März 2016, 18 Uhr, Frankenhalle Naila
  • Ostersonntag, 27. März 2016, 17.30 Uhr, Kongresshaus Rosengarten Coburg
  • Ostermontag, 28. März 2016, 17.30 Uhr, Aurachtalhalle Stegaurach

http://www.wiesentbote.de/2016/03/22/probenauftakt-des-jugendsymphonieorchesters-oberfranken/

Anklicken:  Homepage von dfm in Förrenbach

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen