Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

„Leuchtturmprojekt für den Steigerwald“: Brunner eröffnet Baumwipfelpfad

| Keine Kommentare

Für Naturbegeisterte, Urlaubsgäste und Familien ist der Steigerwald ab sofort um eine besondere Attraktion reicher. Forstminister Helmut Brunner hat am Samstag den neuen Baumwipfelpfad im oberfränkischen Ebrach (Landkreis Bamberg) offiziell eröffnet. „Hier ist ein beeindruckendes Leuchtturmprojekt in Sachen Waldbildung entstanden – mit Strahlkraft weit über die Region hinaus“, sagte der Minister.

Der fast 1 200 Meter lange barrierefreie Weg durch die Baumkronen zum 42 Meter hohen Aussichtsturm ermögliche weite Ausblicke über den Steigerwald und lehrreiche Einblicke in die naturnahe Bewirtschaftung der Wälder. So bieten laut Brunner zahlreiche Schautafeln allerlei Wissenswertes über sonst unzugängliche Baumregionen und die Besonderheiten der Waldbäume. Für Zusatzinfos sorgt eine eigens entwickelte „Baumwipfel-App“ für Smartphones. „Der Baumwipfelpfad kombiniert auf beispielhafte Weise das Lernen im Wald mit Erlebnis und Erholung“, so Brunner. Er sei damit eine ideale Ergänzung zum „Steigerwald-Zentrum“ im benachbarten unterfränkischen Handthal mit seinen interessanten Angeboten zum Thema nachhaltige Waldbewirtschaftung. Mit der Kombination beider Einrichtungen sei es gelungen, ein bundesweit einzigartiges Informations- und Erlebniszentrum zu schaffen, das auf spannende Weise den Wert von Wald und Forstwirtschaft vermittelt.

Von den rund 8,8 Millionen Euro Gesamtkosten des Baumwipfelpfads hat der Freistaat mit 90 Prozent den Löwenanteil übernommen. Die restlichen zehn Prozent kommen von den Bayerischen Staatsforsten, die die Einrichtung mit eigenem Personal betreiben werden. Detailinfos gibt es unter www.baumwipfelpfad-ebrach.de

http://www.wiesentbote.de/2016/03/19/leuchtturmprojekt-fuer-den-steigerwald-brunner-eroeffnet-baumwipfelpfad/

Zur Homepage der Schnapsbrenner

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen