Dr. Annette Prechtel (Grüne) zur Forchheimer Südumgehung

„Jetzt wird deutlich, dass das unsinnige Projekt Südumgehung noch nicht einmal unter einem CSU-Bundesverkehrsminister eine Chance hat. Vor 2030 wird sich gar nichts bewegen. Wer jetzt noch auf die Südumgehung setzt, hält die Menschen in Reuth und Gosberg weiter unnötig hin und lässt sie mit der hohen Verkehrsbelastung alleine! Wer ihnen helfen will, muss jetzt dringend an Alternativen arbeiten, die realisierbar und umweltverträglich sind.“

„Wir erwarten deshalb, dass der neue Oberbürgermeister und der Stadtrat nun endlich ein alternatives Verkehrskonzept für den Forchheimer Osten in Auftrag geben. Jetzt müssen schnell Taten für einen attraktiveren ÖPNV und eine Stärkung der Bahnlinie nach EBS folgen. Die Stadt und der Landkreis sind aufgefordert, jetzt endlich ihre Verantwortung wahrzunehmen, statt falsche Hoffnungen zu nähren.“

Schreibe einen Kommentar