Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Neue Ausstellung im Bamberger Diözesanmuseum

| Keine Kommentare

Der Heilige Leopold von Babenberg: Mensch – Politiker – Legendenfigur

(bbk) Eine Ausstellung über den Heiligen Leopold von Babenberg eröffnet am Freitag, den 18. März, ihre Pforten im Bamberger Diözesanmuseum. Die Ausstellung verankert den Menschen Leopold III. aus dem Geschlecht der Babenberger in seiner Zeit. Zwei heute noch bestehende Klöster wurden von ihm gegründet: das Augustiner-Chorherrenstift Klosterneuburg und das Zisterzienserstift Heiligenkreuz, wovon in der Ausstellung Urkunden, Handschriften und Baufragmente zeugen.

Die Gründungslegende von Stift Klosterneuburg, die Schleierlegende, ist eine der ältesten Ursprungslegenden Österreichs. Der Geschichte nach entstand das Stift Klosterneuburg genau an der Stelle, an der Leopold den Schleier seiner Frau Agnes gefunden hatte, nachdem ihn ihr der Wind acht Jahre zuvor vom Kopf geweht hatte.

Die Legende hat das Leopoldbild stärker geprägt als die dürren historischen Fakten. Dies bezeugen die präsentierten schriftlichen und bildlichen Darstellungen vom 15. Jahrhundert bis heute. Der Heiligsprechung 1485 und der Geschichte seiner Verehrung wird in der Ausstellung viel Raum eingeräumt und durch kostbare Buchmalereien, Skulpturen und Gemälde sowie seinen Schrein veranschaulicht.

Der Heilige Leopold III. von Babenberg (*1073) war von 1095 bis 1136 Marktgraf von Österreich und wird gemeinsam mit seiner Gemahlin Agnes bis heute ähnlich andauernd verehrt, wie die Bamberger Bistumspatronen Kaiser Heinrich II. und Kaiserin Kunigunde.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 31. Juli und kann immer dienstags bis sonntags zwischen 10 und 17 Uhr besucht werden.

http://www.wiesentbote.de/2016/03/16/neue-ausstellung-in-der-bamberger-domkrypta/

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen