Mann belästigt Frau am Bahnhof – Täter ermittelt

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Bayreuth

BAMBERG. Schnell konnten die Ermittler der Kriminalpolizei Bamberg und der Staatsanwaltschaft Bamberg einen 31-jährigen Bosnier festnehmen, der am Montagvormittag in der Unterführung am Bamberger Bahnhof eine Frau intensiv bedrängte. Gegen den Mann erging am Donnerstagvormittag Haftbefehl.

Am Montag gegen 11 Uhr bedrängte der zunächst Unbekannte die 25-Jährige und küsste sie gegen ihren Willen. Als Passanten auf den Vorfall aufmerksam wurden, umarmte er die Frau und täuschte dadurch eine unverfängliche Situation vor. Kurz darauf ließ der Mann dann von der jungen Dame ab. Im Zuge der von der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizei Bamberg geführten Ermittlungen konnte eine Telefonnummer des mutmaßlichen Täters festgestellt werden. Über diese gelang es letztendlich den Mann zu einem fingierten Treffen mit seinem Opfer zu bewegen. Als der Tatverdächtige tatsächlich erschien, nahmen ihn die Ermittler an Ort und Stelle fest.

Gegen den Beschuldigten, bei dem es sich um einen abgelehnten Asylbewerber handelt, erging am Donnerstagvormittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Haftbefehl wegen Nötigung. Der Mann sitzt mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt.

Schreibe einen Kommentar