Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Autoaufbrecher nutzten kurze Abwesenheit

| Keine Kommentare

BAYREUTH. Nachdem sie die Seitenscheiben eingeschlagen hatten, erbeuteten bislang unbekannte Täter am Sonntagmittag und am Montagnachmittag bei zwei Autoaufbrüchen im Bayreuther Stadtgebiet Wertsachen. Die oberfränkische Polizei warnt davor, Taschen sichtbar in geparkten Fahrzeugen liegen zu lassen.

Zunächst schlugen die Unbekannten am Sonntag, zwischen 11.20 Uhr und 11.30 Uhr, am Friedhofsparkplatz in der Erlanger Straße die Seitenscheibe eines geparkten Volkswagens ein und erbeuteten aus dem Fahrzeuginneren einen Rucksack mit Sportbekleidung. Die Diebe hinterließen einen Sachschaden von rund 300 Euro.

Ebenfalls die kurze Abwesenheit des Eigentümers nutzten Langfinger am Montagnachmittag, zwischen 16.45 Uhr und 16.50 Uhr, als sie sich an einem Kia zu schaffen machten, der am Parkplatz des Südfriedhofes am Saaser Berg abgestellt war. Nachdem sie zwei Scheiben des Fahrzeuges zertrümmert hatten, gelang es den Tätern aus dem Fußraum und von der Rücksitzbank Taschen mit Papieren und Bargeld zu entwenden. Der verursachte Sachschaden an den Autoscheiben beläuft sich auf etwa 400 Euro.

In beiden Fällen hat die Kripo Bayreuth die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge unter der Tel.-Nr. 0921/506-0.

Damit Sie nicht Opfer von Autoaufbrechern werden, bittet die oberfränkische Polizei um Beachtung der nachfolgenden Tipps:

  • Lassen Sie keine Wertsachen wie Navigationsgeräte, Mobiltelefone, Geld, Schlüssel oder dergleichen, im Auto sichtbar liegen.
  • Platzieren Sie Taschen, auch ohne wertvollen Inhalt, nicht sichtbar im Innenraum Ihres Wagens, um Autoaufbrechern dadurch keinen Anreiz zu verschaffen.

– Verschließen Sie auch bei kurzer Abwesenheit alle Fenster und Türen und das Schiebedach sorgfältig.

http://www.wiesentbote.de/2016/03/08/autoaufbrecher-nutzten-kurze-abwesenheit/

Anklicken:  Homepage von dfm in Förrenbach

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen