MdL Heinrich Rudrof: "Burgebrach ist ein guter Standort für die neue Justizvollzugsanstalt"

„Ich begrüße die Ankündigung von Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback, MdL, sehr. Eine gute Nachricht für den Markt Burgebrach, den Landkreis Bamberg und die gesamte Region! Denn der Neubau der JVA wird wohl das größte Investitionsvorhaben werden, das der Freistaat Bayern jemals im Landkreis Bamberg getätigt hat“, sagte der Abgeordnete, der Mitglied des Haushaltsausschusses des Bayerischen Landtags ist.

Heinrich Rudrof betonte, dass es ein langer Weg bis zu dieser Ankündigung gewesen sei: „Nachdem ich 2009 den Vorsitz des Anstaltsbeirats der JVA Bamberg übernommen und dabei mitbekommen habe, wie verbesserungsbedürftig die räumliche Situation dort ist, war für mich klar, dass ich hier die politische Initiative ergreifen muss. Deshalb habe ich schon allein aus Wirtschaftlichkeitsgründen eine Überprüfung für einen Ersatzneubau am Standort Bamberg vorgeschlagen. Meine Vermutungen wurden durch die dann durchgeführte Kosten-Nutzen-Betrachtung bestätigt. Erste Gespräche habe ich dann bereits 2010 mit dem Justizministerium geführt“.

Der Abgeordnete erläuterte, dass sich anfangs die Suche nach einem geeigneten Standort ausschließlich auf die Stadt Bamberg konzentriert habe. Nachdem aber in der Stadt trotz intensiver Suche kein geeignetes Gelände zeitnah zu finden gewesen sei, sei ihm klar geworden, dass eine große Chance für den Landkreis Bamberg bestehe, den Neubau der JVA zu bekommen: „Diese große Chance haben wir genutzt, auch dank des Einsatzes des Burgebracher Bürgermeisters Johannes Maciejonczyk. Er hat rasch erkannt, dass eine solche Einrichtung auch große strukturelle Vorteile für seine Marktgemeinde mit sich bringen würde“.

„Angesichts der Tatsache, dass in der Stadt Bamberg kein geeignetes Gelände zu finden war, bin ich zuversichtlich, dass die Entscheidung den Standort Burgebrach konkret zu prüfen das gute Verhältnis von Stadt und Landkreis Bamberg nicht trüben wird. Der Justizstandort Bamberg wird durch diese Ankündigung, den Ersatzneubau gegebenenfalls in Burgebrach zu errichten, nicht leiden. Jetzt muss alles unternommen werden, damit der Neubau der JVA so rasch wie möglich erfolgen kann“, forderte Heinrich Rudrof abschließend.

Schreibe einen Kommentar