Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Bürgermeister aus Baunach und Hallstadt wandern auf dem Sieben-Flüsse-Wanderweg am Fluss entlang nach Dörfleins

| Keine Kommentare

Es geht los! Am Sonntag, 21. Februar 2016 beginnt das Wanderbuch seine Reise auf dem Sieben-Flüsse-Wanderweg. Bei einer kostenfreien, öffentlichen Wanderung wird sich der Baunacher Bürgermeister Ekkehard Hojer zusammen mit seinem Amtskollegen Thomas Söder aus Hallstadt auf den Weg nach Dörfleins machen. Treffpunkt ist um 13 Uhr auf dem Markplatz in Baunach. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen mitzuwandern. Wanderführer ist Herr Erich Langhojer. Am Ende der Tour ist eine Einkehr in Dörfleins bei der Gastwirtschaft Eichhorn geplant.

Die erste Etappe ist knapp 9 km lang und für Familien gut geeignet. Der Sieben-Flüsse-Wanderweg folgt hier am Fuße der Haßberge den Flüssen Baunach und Main. Besonderheiten an der Strecke sind: die Magdalenenkapelle in Baunach und die Mündung der Baunach in den Main. Über einen kurzen Abzweig kann die Ruine der Helenenkapelle bei Kemmern besichtigt werden. Da die Bäume noch kahl sind, bieten sich entlang des Weges immer wieder schöne Ausblicke auf die Flusslandschaft. Möglichkeiten zur Einkehr in Baunach, Kemmern, Dörfleins und Hallstadt.

Organisiert wird die Wanderung vom Wanderclub Baunach e. V. Dieser bietet am 10. April 2016 eine weitere Wanderung auf dem Sieben-Flüsse-Wanderweg an.

  • Informationen zum Sieben-Flüsse-Wanderweg: www.sieben-fluesse-wanderweg.de
  • Informationen zum Wanderclub Baunach: www.wanderclub-baunach.de
  • Informationen zu den Haßbergen: www.hassberge-tourismus.de

Hintergrund

Das Wanderbuch für den Sieben-Flüsse-Wanderweg ist eine Herausforderung (neudeutsch: Challenge). Gelingt es dem Flussparadies Franken alle Gemeinden dazu zu motivieren, einmal entlang des Sieben-Flüsse-Wanderwegs von Ort zu Ort zu wandern? Die Idee dahinter: Wandern als Möglichkeit der interkommunalen Zusammenarbeit und Begegnung. Und dabei „zu Fuß“ einen neuen Blick auf die eigene Umgebung zu erhalten.

Natürlich geht es auch um „Werbung“ für die vielen Kultur- und Naturschätze entlang der Strecke, einschließlich der fränkischen Gastlichkeit.

Und das Flussparadies Franken will mithelfen, Wandern für Jung und Alt, für die Bevölkerung vor Ort und für Gäste in der Region attraktiv zu machen. Denn Wandern liegt im Trend. Das bestätigen auch die Erhebungen des Deutschen Wanderverbandes: „Insgesamt können rund 56% oder fast 40 Mio. Personen der deutschen Bevölkerung ab 16 Jahren zu den aktiven Wanderern gezählt werden.“ http://www.wanderverband.de/conpresso/_data/Dokumentation_Grundlagenuntersuchung_Wandern.pdf (Deutscher Wanderverband, 2010).

Am Sonntag, 21.02.2016 also die Premiere mit der erste Etappe von Baunach nach Hallstadt. Auch für die Etappe von Zapfendorf nach Bad Staffelstein steht der Termin schon fest: Sonntag, 22.05.2016 organisiert vom Rennsteigverein.

http://www.wiesentbote.de/2016/02/04/buergermeister-aus-baunach-und-hallstadt-wandern-auf-dem-sieben-fluesse-wanderweg-am-fluss-entlang-nach-doerfleins/

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen