Oberfrankens Polizeipräsident Reinhard Kunkel wird 60

Reinhard Kunkel. Foto: Polizei

Reinhard Kunkel. Foto: Polizei

Der oberfränkische Polizeipräsident Reinhard Kunkel feiert am heutigen Dienstag, 26. Januar 2016, seinen 60. Geburtstag

Der gebürtige Unterfranke steht seit Oktober 2010 an der Spitze der Oberfränkischen Polizei und ist Chef von rund 2.200 Polizeibeamten/-innen und etwa 470 Tarifbeschäftigten. Reinhard Kunkel begann seine Laufbahn bei der Bayerischen Polizei im Jahr 1977 im mittleren Polizeivollzugsdienst, der heutigen 2. Qualifikationsebene (2. QE). Anschließend stieg er über den gehobenen (3. QE) in den höheren Vollzugsdienst (4. QE) auf. An seinem Heimatpräsidium in Unterfranken übernahm Kunkel verschiedene Führungspositionen. Er leitete mehr als zehn Jahre das Sachgebiet “Ordnungs- und Schutzaufgaben“ und wechselte im Jahr 2003 an die Spitze der damaligen Polizeidirektion Würzburg. 2008 wurde Kunkel Vizepräsident beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West in Kempten, bevor er 2010 zum oberfränkischen Polizeipräsidenten ernannt wurde. Reinhard Kunkel stammt aus dem Spessart, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter.

Schreibe einen Kommentar