Gräfenbergs 3. Bürgermeisterin liest im „Poeten-Eckela“

Powerfrau Regine Bleckmann

Auf die Romane schreibende „Nur-Hausfrau“ folgt im Gräfenberger Poeten-Eckela eine Powerfrau der etwas anderen Art: Regine Bleckmann. Nach dem Studium der Kunstgeschichte und christlichen Archäologie in Erlangen und prägenden Jahren im europäischen Ausland kann man ihr Selbstverständnis mit dem Slogan umschreiben: „Denke global, handle lokal“.

Neben ihrem Brotberuf engagierte sie sich in Gräfenberg zunächst in der Mittagsbetreuung und als Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule. Seit 2009 ist sie Stadträtin, seit 2014 auch 3.Bürgermeisterin. Vor Kurzem wurde sie zur Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins gewählt. In der Zwischenzeit qualifizierte sie sich durch Fortbildungs-Praktika im Museum im Zeughaus Vechta und in Oldenburg zur Fachfrau für Kultur- und Tourismus-Marketing. Anschließend brachte sie den „Tourismusverein Südliche Fränkische Schweiz“ auf den Weg, für den sie seitdem ehrenamtlich als Geschäftsführerin tätig ist. Da sie auch für den Vorsitz des Kulturvereins Wirnt von Gräfenberg kandidiert, dürfen wir gespannt sein, was uns die Hörbuch-Liebhaberin an Hör- und Lesefrüchten mitbringen wird.

Gräfenberg – Eine Stadt liest, mit geänderter Anfangszeit: jetzt 15 Uhr!

  • Sonntag, 14. Februar 2016, 15 Uhr
  • Wirthschaft zum Eckela, Gräfenberg, Marktplatz 20
  • Veranstalter: Kulturverein Wirnt von Gräfenberg e.V.
  • Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar