Forchheimer FDP stellt keinen eigenen OB- Kandidaten

Die Freien Demokraten haben angenehme und konstruktive Gespräche in den letzten Wochen mit den Bewerbern der im Stadtrat vertretenen Parteien um das Amt des Oberbürgermeisters geführt.

„Nach einer Abstimmung der Mitglieder des Ortsverbandes, der eine intensive Diskussion vorausgegangen ist, haben wir entschieden keinen Bewerber als Partei zu unterstützen, da unsere Kernthemen, die für uns ausschlaggebend wären“, so FDP- Ortsvorsitzender Tino Reichardt weiter, „eine breit aufgestellte Kulturförderung, eine sparsame Haushaltspolitik, ein Gesamtentwicklungskonzept für die Innenstadt sowie ein professionelles Stadtmarketing und mehr Barrierefreiheit bei keinem Kandidaten ausreichend vertreten werden, so dass wir hier eine eindeutige Schnittmenge mit unseren Positionen erreichen.“

Die beiden Stadträte Sebastian Platzek und Sebastian Körber werden selbst, bei dieser außerplanmäßigen Wahl, nicht als Bewerber für das Amt des Oberbürgermeisters zur Verfügung stehen, da sie aktuell beruflich bzw. landespolitisch stark eingebunden sind.

Schreibe einen Kommentar