Kreisjugendring Forchheim veröffentlicht Programm- und Serviceheft 2016

Endlich da! Das aktuelle Programm- und Serviceheft für 2016 liegt druckfrisch vor. Unter dem Titel „2016 – Mach mit!!“ finden die Nutzer/-innen das in den Farben des KJR orange und blau gestaltete Heft in den nächsten Tagen in den Auslagen aller Gemeinde-verwaltungen des Landkreises Forchheim, in einigen Geschäften, Schulen, Kindergärten und natürlich in der Geschäftsstelle des Kreisjugendringes Forchheim – Löschwöhrdstr. 5 – in Forchheim.

Natürlich findet sich die jeweils aktuellste Form des Heftes auch in elektronischer Form im Internet unter www.kjr-forchheim.de

Das Programm- und Serviceheft ist in seiner Angebotsvielfalt aus dem großen Angebot des KJR nicht mehr weg zu denken. Es bietet in gewohnter Form viele Informationen rund um alle Angebote der Jugendarbeit im Landkreis Forchheim.

Natürlich sind hier alle Veranstaltungen des Kreisjugendringes Forchheim aufgeführt daneben finden sich aber auch viele Angebote anderer Träger und Veranstalter so dass ein rundes Angebot entsteht das laufend im Internetauftritt aktualisiert und ergänzt wird.

Der Programmteil des Heftes bietet einen guten Überblick über die Veranstaltungen die bis zum Ende 2016 geplant sind. Aufgeführt sind alle Arbeitsbereiche des KJR von Bildungs- und Fortbildungsveranstaltungen für Jugendliche, Multiplikatoren, Eltern und Fachkräfte über Angebote der Mädchenarbeit Koralle und der Jungenarbeit Ragazzi, bis hin zu den Freizeitangeboten.

Ein Schwerpunkt des Angebots ist auch 2016 die Fortbildung für ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen der Jugendarbeit. Hier reichen die Angebote von Gruppenleiterschulungen, über Aufsichtspflichtseminare, 1. Hilfe Fortbildungen, Fortbildungen für Zukünftige Mitarbeiter/-innen der Robotic Mindstormschulungen bis hin zum gemeinsam mit dem KJR ERH durchgeführten JULEICAkongress im November 2016 in Spardorf.

Auch der Serviceteil des Heftes wurde weiter verbessert. So sind neben den bewährten Angeboten des Kreisjugendringes aus dem Verleih vor allem auch wichtige Adressen und Informationen zu Kontaktstellen im Landkreis aufgeführt. Diese nennen die Aufgaben und Erreichbarkeit des Allgemeinen Sozialdienstes des Amtes für Jugend, Familie und Senioren genauso wie die Jugendkontaktbeamten der Polizei in Ebermannstadt und Forchheim.

Für die Arbeit in den Gemeinden vor Ort hat sich die Liste der hauptamtlichen Jugendpfleger genauso bewährt wie die der Jugendtreffs im Landkreis mit deren Öffnungszeiten und Internetauftritten.

Anmeldungen für alle Fortbildungen werden ab sofort – für alle Freizeiten ab 19.01.2016 in schriftlicher Form in der Geschäftsstelle des KJR entgegengenommen.

Schreibe einen Kommentar