‚IP Day‘: Bayreuther Jura-Studierende lernen Patent- und Markenrecht mit Praktikern

Berufstätige aus der Region Oberfranken erläutern Bayreuther Studierenden der Rechtswissenschaften das schwierige Feld des Patent- und Markenrechts aus praktischer Perspektive.

Der ‚IP Day‘ (IP = Intellectual Property, dt. Geistiges Eigentum) findet auf Initiative von Prof. Dr. Rupprecht Podszun, Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Immaterialgüter- und Wirtschaftsrecht, und in Kooperation mit der Forschungsstelle für Geistiges Eigentum, Gemeinfreiheit und Wettbewerb der Universität Bayreuth statt.

  • Termin: 15. und 16. Januar 2016
  • Zeit / Ort:
    • 15.1.2016, 13.00 – 18.00 Uhr, Gebäude RW I, Hörsaal H25
    • 16.1.2016, 9.30 – 18.00 Uhr, Gebäude RW I, Hörsaal H23
  • Campus der Universität Bayreuth, Universitätsstraße 30, 95447 Bayreuth.

Interessierte sind herzlich eingeladen! Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Ihre Teilnahme an der Veranstaltung haben zugesagt:

  • Dr. Kay-Jochen Rinck, Patentstrategie REHAU
  • Dr. Thomas Ruhland, Trend- und Patentscout bei Raumedic AG
  • Patentanwältin Dr. Alexandra Sperschneider, LL.M., Patenterie Bayreuth
  • Patentanwalt Gerd Zimmermann, Zimmermann & Partner München
  • Dr. Andreas Kokott, Gründungsberater an der Universität Bayreuth

Das Besondere am ‚IP Day‘ ist, dass die Jura-Studierenden im Gegenzug ihre Fälle den Praktikern vorstellen dürfen. „Wir freuen uns sehr und sehen es als tolles Zeichen, dass die Referenten sich unentgeltlich Zeit nehmen, um mit unseren Studierenden zu arbeiten“, sagt Prof. Podszun. „So können wir wirklich Praxis und Theorie eng verzahnen.“

Die Vorträge der Praktiker sind in das eineinhalbtägige Unterrichtsprogramm vom ‚IP Day‘ eingebettet und können kostenfrei auch von der interessierten Öffentlichkeit besucht werden.

Das komplette Programm ist hier: www.zivilrecht8.uni-bayreuth.de

Schreibe einen Kommentar