Neujahrsempfang der BN-Ortsgruppe Kirchehrenbach am Dreikönigstag

Neujahrsempfang der BN-Ortsgruppe Kirchehrenbach

Neujahrsempfang der BN-Ortsgruppe Kirchehrenbach

Vom Segen der Sternsinger begleitet begann das BN-Jahr 2016 des Bundes Naturschutz (BN) der Ortsgruppe (OG) Kirchehrenbach/Weilersbach beim Neujahrsempfang am Dreikönigstag, Für 2016 bleibt als BN-Hauptanliegen: „nur was man kennt, kann man schätzen. Nur was man schätzt, wird man schützen.“ Die Natur vor der Haustür zu schützen, den Kindern mit Naturerlebnissen Liebe und Gespür für unsere Umwelt zu vermitteln, waren die Highlights.

Rückblick

Die Arbeit der BN-OG Kirchehrenbach wurde in 2015 von einem achtköpfigen Vorstandsgremium: Annette Forster Sennefelder, Dr. Johannes Bail, Dr. Roland Albert, Walter Jordan, Gerhard Koch, Doris Philippi, Wolf-Dietrich Schröber und Schatzmeister Michael Sennefelder gestaltet.

Stellvertretende BN-Kreisvorsitzende Edith Fießer dankte mit ihrem Grußwort allen ehrenamtlich Aktiven für ihren tatkräftigen BN Einsatz in 2015 im Amphibienschutz, in der Landschaftspflege, beim Artenschutz mit der Pflege der Orchideenwiese, bei der Vogelstimmenwanderung und beim Kinderferienprogramm.
Beim Amphibienschutz wurden vom 11. März bis 30. April 2015 insgesamt 9.921 Erdkröten Grasfrösche, Teich-und Bergmolche von 23 Helferinnen und Helfern, auf der Kreisstraße zwischen Kirchehrenbach und Leutenbach, vor den Straßentod gerettet und zu den beiden Laichgewässern, dem BN eigenen Weiher und „Rumpler Weiher“, über die Straße getragen.

Den blütensuchenden Insekten, den Bienen, galt 2015 eine besondere Aufmerksamkeit. Warum? “Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch 4 Jahre zu leben“ Albert Einstein. Die Faszination des Kreislehrbienenstandes Lützeldorf wurde unter Leitung von Wolf-Dietrich Schröber erlebt und die Bedeutung der Bienen für unser Leben kennen gelernt: „Salben, Tinkturen, der Honig selbst, helfen bei vielen Wehwechen und wirken vorbeugend, so bei Verletzungen, Erkältungen, Allergien und anderem mehr.

Aktive BN-Unterstützung gab es 2015 bei den Demos der BIWO (Bürgerinitiative pro Wiesenttal am Bahnhof Pinzberg: Rettet das Wiesenttal, wo das irreparable gewaltige Ausmaß der Landschaftsveränderung mit der Zerstörung der Natur durch die geplante Ostspange, Neubau der B470 und dem Tunnelbau Ebermannstadt, deutlich wurde.

Ausblick

Das aktive BN-Jahr 2016 beginnt mit der Beteiligung an der Demo in Berlin am 16. Jan.: „Keine Zukunft ohne Bäuerinnen und Bauern. Wir haben Agrarindustrie satt.“ Abfahrt ist um 5 Uhr am Bahnhof Forchheim. Kosten Hin-und Rückfahrt 25 €. Anmeldung bei der BN-Kreisgruppe Forchheim Tel. 09191-65960.

OG-Jahreshauptversammlung ist am 22. Jan um 19 Uhr Gasthaus zum Walberla. Krötentragen unter der Regie von Annette Grün, Vogelstimmenwanderung mit Norbert Braun, Orchideenwanderung geführt von Dr. Johannes Bail, Kinderferienprogramm, Entdecker des Ehrenbach mit Doris Philippi und: lecker Honig-Kerzen aus Bienenwachs-Faszination Bienenvolk mit Wolf-Dietrich Schröber, sowie vierteljähriges offenes Mitgliedertreffen, bilden die Schwerpunkte des abwechslungsreichen BN-OG Jahresprogramm 2016.

Nach einem fröhlichen Prosit und einem herzhaften Umtrunk auf ein erfolgreiches BN-Jahr 2016, ging`s dann, Walter Jordan folgend, ab zur Dreikönigs-Winterwanderung nach Thuisbrunn.

Schreibe einen Kommentar