Bayerische Ehrenamtskarte für Bayreuth kommt zum Jahresanfang 2016

Formulare für Einzel- und Sammelanträge sind ab Januar auf der städtischen Homepage verfügbar

Die Stadt Bayreuth bereitet sich derzeit auf die Einführung der Bayerischen Ehrenamtskarte zum Beginn des kommenden Jahres vor. Dies geschieht zeitgleich mit dem Landkreis Bayreuth. Inhaber der Ehrenamtskarte können alle Vergünstigungen in den Städten und Landkreisen des Freistaates Bayern nutzen, die diesem Projekt angeschlossen sind.

Neben dem bayernweiten Angebot sollen auch in Bayreuth Akzeptanzpartner gewonnen werden, die sich an der Ehrenamtskarte beteiligen. Ein entsprechendes Netz will die Stadt nach und nach im Laufe des Jahres aufbauen und dann auf ihrer Homepage veröffentlichen.

Die Antragsformulare für die Ehrenamtskarte sind ab Januar online verfügbar. Unterschieden werden dabei Einzelanträge und Sammelanträge für größere Institutionen. Einzelanträge können auch im Rathaus abgeholt und handschriftlich ausgefüllt werden. Da das federführende Seniorenamt gerade in der Anfangsphase mit einer sehr großen Nachfrage rechnet, werden Antragsteller um etwas Geduld bis zur Aushändigung der Ehrenamtskarte gebeten.

Wer als Einzelperson die blaue Ehrenamtskarte, die drei Jahre gültig ist, beantragen will, muss

  • wohnhaft in der Stadt Bayreuth sein,
  • mindestens 16 Jahre alt sein,
  • sich freiwillig und unentgeltlich durchschnittlich fünf Stunden pro Woche oder bei Projektarbeiten mindestens 250 Stunden jährlich engagieren (ein angemessener Kostenersatz von maximal 2.400 Euro pro Jahr ist zulässig),
  • mindestens seit zwei Jahren gemeinwohlorientiert aktiv im bürgerschaftlichen Engagement sein.

Auf Antrag erhalten zudem folgende Personen eine blaue Ehrenamtskarte:

  • Inhaber einer Jugendleiterkarte (Juleica),
  • aktive Feuerwehrdienstleistende mit abgeschlossener Feuerwehrgrundausbildung,
  • aktive Einsatzkräfte im Katastrophenschutz und Rettungsdienst mit abgeschlossener Grundausbildung für ihren jeweiligen Einsatzbereich.

Inhaber des Ehrenzeichens des Bayerischen Ministerpräsidenten, Feuerwehrdienstleistende sowie Einsatzkräfte im Katastrophenschutz und Rettungsdienst, die das Feuerwehrehrenzeichen des Freistaates Bayern beziehungsweise die Auszeichnung des Bayerischen Innenministeriums für 25-jährige oder 40-jährige aktive Dienstzeit erhalten haben, bekommen eine unbegrenzt gültige goldene Ehrenamtskarte.

Der elektronische Antrag und weitere aktuelle Informationen sind ab Januar kommenden Jahres auf der städtischen Homepage www.bayreuth.de abrufbar.

Ansprechpartnerin für die Stadt Bayreuth ist die im Seniorenamt tätige Projektmitarbeiterin Karin Böhm, Telefon 0921 / 251609, E-Mail: ehrenamtskarte@stadt.bayreuth.de.

Schreibe einen Kommentar