Spendenübergabe des Burschenvereins Dormitz

Matthias Geyer, Matthias Fuchs, Nadine Derfuss, Nikolaus, Julia Hölzel, Julian Clauß, Holger Bezold. Foto: Martin Fäber

Matthias Geyer, Matthias Fuchs, Nadine Derfuss, Nikolaus, Julia Hölzel, Julian Clauß, Holger Bezold. Foto: Martin Fäber

Herzen für einen guten Zweck

Der Dormitzer Burschenverein hat im Rahmen des Dormitzer Weihnachtsmarktes Spenden in Höhe von 500 Euro an die First Responder Gruppe Dormitz sowie an die Gemeinde Dormitz für die Instandsetzung der Dormitzer Spielplätze übergeben. Der stolze Betrag kam beim diesjährigen Oktoberfest des Burschenvereins zusammen, an dem die Besucher Lebkuchenherzen für einen guten Zweck kaufen konnten. Die Herzen selbst waren ebenfalls eine Spende von Josef Eichhammer an den Burschenverein.

m Beisein vom Dormitzer Bischof Nikolaus übergab die Vorstandschaft der Burschen, Julian Clauß und Matthias Geyer, jeweils einen Scheck in Höhe von 250 Euro an das Bürgermeistergespann Holger Bezold und Matthias Fuchs, diesem in seiner Funktion als Chef der First Responder Gruppe Dormitz.

Die First Responder Gruppe fährt ehrenamtlich in Dormitz und Umgebung jährlich bis zu 170 Notfalleinsätze und ist meist die erste Rettungseinheit, die am Notfallort eintrifft. Nun soll das in die Jahre gekommene Rettungsfahrzeug ersetzt werden, für das Matthias Fuchs die Spenden gerne entgegen nahm.

Auch die Dormitzer Spielplätze sind dringend erneuerungsbedürftig. Derzeit läuft die Planung für die Umgestaltung des größten Dormitzer Spielplatzes am Brandbachweg. In Zeiten knapper kommunaler Kassen nahm Bürgermeister Bezold die Spende herzlich dankend entgegen.

Schreibe einen Kommentar