Mutmaßlicher Quad-Dieb hielt sich im Wald versteckt

Höchstadt an der Aisch (ots) – In der vergangenen Nacht (07. auf 08.12.2015) kam es auf dem Gelände eines Quad-Händlers in Weisendorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt) zum versuchten Diebstahl von zwei Fahrzeugen. Die Polizei leitete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein und konnte einen der mutmaßlichen Täter festnehmen.

Der Händler hatte den Diebstahlsversuch gegen 01:30 Uhr bemerkt. Er sah mehrere verdächtige Personen auf dem Firmengrundstück und alarmierte sofort die Polizei.

Es konnte festgestellt werden, dass die Täter bereits zwei Quads zum Verladen bereitgestellt hatten. Sie wurden dann aber offenbar gestört und flüchteten bevor sie den Diebstahl vollenden konnten.

Bei den Suchmaßnahmen nach ihnen setzte die Polizei sowohl einen Hubschrauber als auch mehrere Personenspürhunde ein. Die örtlich zuständige Polizeiinspektion Herzogenaurach bekam zudem Unterstützung von ihrer Nachbardienststelle aus Höchstadt an der Aisch und die Kripo Erlangen übernahm unverzüglich die Ermittlungen.

Die Kripobeamten nahmen umgehend die Tatortarbeit vor Ort auf und waren es schließlich selbst, die einen der mutmaßlichen Täter zufällig in einem angrenzenden Waldstück entdeckten.

Der durchgefrorene Verdächtige ließ sich widerstandslos festnehmen, bestreitet aber jedwede Beteiligung an dem Diebstahlsversuch. Dafür spricht jedoch, dass der 47-Jährige den passenden Fahrzeugschlüssel zu einem blauen Kleintransporter mit weißrussischer Zulassung mit sich führte, der ebenfalls in dem Wald aufgefunden werden konnte.

Die Beamten des Fachkommissariats gehen davon aus, dass die Diebesbeute mit dem Mercedes Sprinter abtransportiert werden sollte und haben gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Sein mutmaßlicher Komplize ist hingegen noch unbekannt und weiterhin auf der Flucht.

Schreibe einen Kommentar