Huml und Friedrich bleiben im CSU-Präsidium

Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml gehört wieder dem CSU-Präsidium an. Der Parteivorstand wählte die Bamberger Landtagsabgeordnete für weitere zwei Jahre in dieses wichtige Parteigremium. „Das ist ein großartiger Vertrauensbeweis, über den ich mich sehr freue“, sagte Huml.

Ihre Wiederwahl kann die 40-Jährige als Erfolg verbuchen. Neben der engsten Parteispitze gehören dem CSU-Präsidium sieben weitere Mitglieder an, die der Parteivorstand am Montag (7.12.15) gewählt hat: Bundesminister Alexander Dobrindt, Staatsministerin Ise Aigner, Staatsminister Joachim Herrmann, Staatsministerin Melanie Huml, Staatssekretär Gerhard Eck, Staatssekretär Albert Füracker und Bundestagsabgeordneter Dr. Hans-Peter Friedrich.

Zuständig ist das Präsidium für die laufenden Geschäfte und Fragen wirtschaftlicher Betätigung der Partei. „Das sind wichtige Aufgabenfelder und es ist gut, dass hier auch zwei Oberfranken vertreten sind“, so Huml. Erst kürzlich war die Bambergerin auch wieder in den CSU-Parteivorstand gewählt worden – mit dem besten Stimmenergebnis aller gewählten Beisitzer.

Automatisch im Präsidium sind Parteichef Horst Seehofer und seine fünf Stellvertreter Barbara Stamm, Dr. Kurt Gribl, Dr. Angelika Niebler, Christian Schmidt und Manfred Weber sowie die beiden Landesschatzmeister Prof. Thomas Bauer und Angelika Schorer, ebenso Generalsekretär Andreas Scheuer, Hauptgeschäftsführer Dr. Hans Michael Strepp, die beiden Schriftführer Landrat Franz Meyer und Dr. Susanne Planck sowie der Vorsitzende der Finanzkommission Alfred Sauter.

Schreibe einen Kommentar