Forchheimer Karatekas räumen bei Oberfränkischer Meisterschaft ab!

1.SKZ Forchheim zusammen mit Naila erfolgreichster Verein der Meisterschaft

Kata Team Masters vo.li. Oliver Schnabel, Georg Gittelbauer, Jutta Zimmermann

Kata Team Masters vo.li. Oliver Schnabel, Georg Gittelbauer, Jutta Zimmermann

Erfolgreich wie seit Jahren nicht mehr, präsentierten sich die Kämpfer des 1.Shotokan Karate Zentrums Forchheim am vergangenen Samstag in Kulmbach bei den Meisterschaften des Bezirks Oberfranken. Sage und schreibe 12 Meistertitel brachten die Forchheimer mit nach Hause, dazu 7 zweite Plätze und 7 dritte Platzierungen. Unter 15 teilnehmenden Vereinen waren die Forchheimer, gemeinsam mit Karate Dojo Naila, stärkster Verein. Das gab es so schon lange nicht mehr. Die Mission von Jutta Zimmerman, Georg Gittelbauer und Dr. Oliver Schnabel mit ihrer Teilnahme als Kata Team war somit höchst erfolgreich. Sie wollten vorangehen und im Besonderen den Schülern und Jugendlichen im Verein zeigen, dass Wettkampf etwas unglaublich Spannendes und Schönes sein kann.

Und es kam genauso! Zimmermann, Gittelbauer und Schnabel lieferten eine Demonstration an Präzision und Dynamik, die einen der Höhepunkte dieser Meisterschaft darstellten. Die Drei starteten in der Kategorie Kata – Team (stilisierter Kampf nach vorgegebenen Techniken). Gefordert werden dabei ausdrucksstarke Techniken, in Verbindung mit absoluter Synchronität bei der Ausführung als Dreier Team. Seit März diesen Jahres haben die Drei sich vorbereitet und nach den langen Jahren ohne Wettkämpfe war eine gewisse Anspannung zu spüren. Auf der Wettkampfmatte aber war alles wie weggeblasen und alle drei zeigten hochkonzentriert Karate vom Feinsten. Und so war die Wertung auch jenseits aller Zweifel der erste Platz und damit die Meisterschaft.

Andrea Michel mit der Kata Jion

Andrea Michel mit der Kata Jion

Was aber nun die Verantwortlichen des 1.SKZ Forchheim mindestens ebenso gefreut haben wird, ist die Erkenntnis, dass in Reihen der Kinder und Jugendlichen eine Generation heranwächst, die allesamt beste Perspektiven aufweisen. Und das sowohl in der Kategorie Kata als auch in Kumite(Freikampf). Dabei reicht das Spektrum der Aktiven Kämpfer von den Jüngsten in der Kategorie Kinder, bis zu den Masters Ü60. In allen Kategorien konnten die Forchheimer 1. Plätze belegen.

Milena Stevanova(roter Gürtel) gegen Franziska Bodenschatz aus Naila im Halbfinale

Milena Stevanova(roter Gürtel) gegen Franziska Bodenschatz aus Naila im Halbfinale

Stellvertretend sei an dieser Stelle Andrea Michel, Milena Stevanova, Rosen Stevanov und natürlich das Masters Kata Team mit Jutta Zimmermann, Georg Gittelbauer und Oliver Schnabel genannt, die ihre jeweiligen Titel in herausragenden Manier gewinnen konnten.

Hier nun die jeweiligen Oberfränkischen Meister:

Andrea Michel in Kata, Jan Gittelbauer in Kumite, Hans Rosemann in Kata, Rosen Stevanov in Kata und Kumite , Milena Stevanova in Kumite, Luan Berisha in Kumite, Andreas Polster in Kata, Zilli Polster in Kata, Killian Grant in Kumite und die Kata Teams der Schüler männlich mit Jan Gittelbauer, Leonhard Michel und Luan Berisha sowie das Masters Team mit Jutta Zimmermann, Georg Gittelbauer und Oliver Schnabel.

Die zweit und dritt-Platzierten der Oberfränkischen Meisterschaft in Kulmbach:

2. Platz: Milena Stevanova in Kata, Lisa-Marie Dittrich in Kumite, Andrea Michel in Kumite, Anna Fuchs in Kumite, Felix Fietzeck in Kumite, Kumite Team Schüler männl. mit Jan Gittelbauer, Leonhard Michel und Luan Berisha, Kata Team Schüler weibl. mit Zilli Polster, Maren Kupfer und Lisa-Marie Dittrich

3. Platz: Robert Schmaus in Kata und Kumite, Leonhard Michel in Kata, Michale Stark in Kumite, Anna Fuchs in Kata, Kumite Team männl. mit Michael Stark, Felix Fietzeck und Kilian Schnabel.

Hans Rosemann

Schreibe einen Kommentar