Adventskonzert des Gesangvereins "Cäcilia" Kirchehrenbach und des Musikvereins

Adventskonzert in Kirchherenbach

Adventskonzert in Kirchherenbach

In der bis auf den letzten Platz gefüllten Pfarrkirche St.Bartholomäus Kirchehrenbach fand das Adventskonzert des Gesangvereins zusammen mit dem Musikverein Kirchehrenbach statt. Die abgewogene Mischung aus traditionellem und modernem Liedgut begeisterte wiederum die zahlreichen Besucher.

Stimmgewaltig eröffnete der gemischte Chor des Gesangverein Cäcilia Kirchehrenbach unter der Leitung von Toni Postler mit dem Chorsatz „Machet die Tore weit“ und dem anschließenden „Engel des Herrn“.

Mit Begeisterung trug der Kinderchor des GV Cäcilia unter der Leitung von Carolin Wagner und Klavierbegleitung von Andreas Ringel, seine Chorsätze, u. a. „Ich wünsche mir“ von Rolf Zuckowski, dem Publikum vor.

Mit seinen Beiträgen wie „A Ceremonial March“ von Daniel Barry, gelang es dem Schülerblasorchester des Musikvereins bestens sich dem Publikum zu präsentieren.

Ein weiterer Chorblock des gemischten Chores des Gesangvereins mit A-Capella-Sätzen „Advent ist ein Leuchten“ oder „Singe im Advent“ brachten dann wieder etwas Ruhe in die Reihen.

Unter der Leitung von Wojciech Grabietz, der auch das Schülerblasorchester leitet, überzeugte das Jugendblasorchester des Musikvereins mit „Stargate SG-2“ und „The Prayer“ von Frank Bernaerts in gewohnter Qualität.

Mit den in englischer Sprache vorgetragenen Chorsätzen wie „It’s beginning to look like Christmas“ von Mc Huff war es Cantabella, einem Chor des GV Cäcilia Kirchehrenbach, vorbehalten etwas internationales Flair gekonnt in das Konzert einzubringen.

„Kreuzerquer“ – eine Formation unter der Leitung von Rudi Kreuzer – zeigte mit den Stücken „Fix you“ und „Engel“ von Rammstein eine ansprechende Leistung und war eine weitere Bereicherung des Konzertes.

Die ganze Fülle seiner Instrumente brachte das Jugendblasorchester mit „Whitney Hosuton- The Greatest Hits“ und „Merry Christmas Everyone“ zum Ausdruck.

Imposant und sicher einer der Höhepunkte waren die gemeinschaftlich von Chor und Orchester dargebotenen „Jesus berühre mich“ und „Conquest of Paradise“ mit rund 120 Sängern und Musikern im Chorraum.

GVC-Vorsitzender Michael Knörlein dankte Pfarrer Schütz für die Überlassung der Kirche und allen Mitwirkenden, bevor der Musikverein die Gäste mit einer Zugabe verabschiedete.

Schreibe einen Kommentar