Bamberger Filmabend zum Thema „Häusliche Gewalt“ war ein voller Erfolg

Jede 4. Frau wird in Deutschland im Laufe ihres Lebens mindestens einmal Opfer häuslicher Gewalt. Beleidigungen, Schläge, Drohungen, Nachstellungshandlungen durch den Partner oder Ex-Partner sind für viele Frauen an der Tagesordnung. Anlässlich des „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November zeigten die Gleichstellungsstellen der Stadt und des Landkreises Bamberg gemeinsam mit dem Weissen Ring, dem Sozialdienst katholischer Frauen, Frauenhaus Bamberg und der Beratungsstelle für Frauen und Kinder der Kriminalpolizei Bamberg im Lichtspielkino Bamberg den Film „Die Ungehorsame“.

Mit dem Thema des Filmabends traf das Organisationsteam mitten ins Schwarze. Bereits eine halbe Stunde vor Beginn hatte sich eine lange Menschenschlange vor dem Eingang zum Kinosaal gebildet, der dann um 19:00 Uhr bis auf den letzten Platz belegt war. Das Drama „Die Ungehorsame“ zeigt die Hölle von häuslicher Gewalt auf ergreifende Art und Weise: Obwohl Leonie ihren Mann Alexander über alles liebt, entwickelt sich die Ehe für sie mehr und mehr zur Katastrophe; immer häufiger wird er gewalttätig und schlägt auf sie ein. Bis die Situation eines Tages eskaliert…

Nach Film hatten die sichtlich beeindruckten Zuschauerinnen und Zuschauer noch die Gelegenheit, das Gesehene im Roten Salon zu diskutieren. Hier standen die Vertreterinnen des Weissen Rings, des Frauenhauses Bamberg und der Beratungsstelle für Frauen und Kinder der Kriminalpolizei Bamberg Rede und Antwort.

Der Eintritt war für die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer kostenlos, das Organisationsteam hatte im Vorfeld um Spenden für das Frauenhaus Bamberg gebeten. So kamen am Ende des erfolgreichen Filmabends rund 387 Euro zusammen. Die Spenden ermöglichen den Bewohnerinnen des Frauenhauses und deren Kindern – vorweihnachtliche – Freizeitunternehmungen.

Schreibe einen Kommentar