Straftäter nach Flucht festgenommen

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Hof

A9/ BERG, LKR. HOF/ HIRSCHBERG, THÜRINGEN. Nur einen Tag nach seiner Flucht konnten Hofer Schleierfahnder einen 26-jährigen Autofahrer am Mittwochmittag im thüringischen Hirschberg festnehmen. Aufgefallen war er den Beamten am Dienstagnachmittag auf der Autobahn A9 bei Berg, da an seinem Fahrzeug geklaute Kennzeichen angebracht waren. Aufgrund einer Vielzahl von Straftaten ging der Thüringer in Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Hof ermitteln.

Im Rahmen der Schleierfahndung überprüften die Zivilpolizisten am Dienstag das Kennzeichen eines auffälligen Alfa Romeo, der gegen 16.15 Uhr auf der A9 in Richtung München unterwegs war. Schnell stand fest, dass die angebrachten Kennzeichen mit Hildburghausener Zulassung gestohlen waren. Daraufhin wollten die Beamten den Fahrer genauer unter die Lupe nehmen. Dieser erkannte offensichtlich das Vorhaben, gab Gas und konnte sich zunächst einer Kontrolle entziehen.

Sowohl die Bundespolizei als auch Thüringer Polizeikräfte unterstützen die Oberfränkischen Polizeieinheiten bei der sofort eingeleiteten Fahndung nach dem Fahrer und dem Alfa Romeo. Wenig später konnte der verlassene Wagen im Bereich Rudolphstein aufgefunden werden. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Gesetzeshüter ein weiteres Paar gestohlener Kennzeichen, eine Schreckschusspistole sowie Betäubungsmittel und stellten die Sachen sicher. Weitere Ermittlungen ergaben, dass ein 26-Jähriger aus dem Landkreis Ilmenau den Alfa Romeo erst kürzlich mit Falschgeld erworben hatte.

Gegen 12 Uhr am Mittwoch gab der Betreiber eines Motels aus dem thüringischen Hirschberg der Polizei den entscheidenden Hinweis, dass dienstagnachts ein völlig durchfrorener und verdreckter Mann, nur mit T-Shirt bekleidet und ohne Schuhe, bei ihm eingecheckt habe. Als die Fahnder das gemietete Zimmer betraten, stand der flüchtige Thüringer vor ihnen und ließ sich widerstandslos festnehmen. Im Zimmer fanden die Polizisten noch knapp 500 Euro Falschgeld und stellten es sicher. Weiter fanden die Polizisten heraus, dass der Festgenommene überhaupt keinen Führerschein besitzt.

Die Kripo Hof hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging am Donnerstag gegen den 26-Jährigen Haftbefehl. Er sitzt zwischenzeitlich in Untersuchungshaft. Er wird sich nun unter anderem wegen Geldfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstößen nach dem Waffen- und Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

Schreibe einen Kommentar