Kulturkreis Ebermannstadt: "Namibische Mythen und Märchen"

Foto: Peter Spätling

Foto: Peter Spätling

Der Kulturkreis Ebermannstadt lädt am Donnerstag, den 10. Dezember um 20 Uhr in die weihnachtlich geschmückte Kulturscheune im Wiesentgarten, Am Kirchenwehr 10 ein. Peter Spätling aus Pegnitz erzählt “ Namibische Mythen und Märchen“. Die Veranstaltung wird an den Trommeln musikalisch umrahmt von Roland Duckarm.

Peter Spätling bereist seit 16 Jahren regelmäßig das südliche Afrika mit Schwerpunkt Namibia, wo er auch einige Sozialprojekte unterstützt. Dabei kommt er auch viel mit den Menschen der Länder in Kontakt. Mehrfach hat er auch die noch ursprünglichen lebenden Volksgemeinschaften von San und Himba besucht, deren jahrtausende alten Steinmalereien bewundert und Bekanntschaften geschlossen. Dadurch entstand auch ein Interesse für die Geschichten dieser Menschen.

In dem Vortrag werden nach einer kurzen Einführung über das Land, seine Menschen und Landschaften, unterstützt mit Bildern charakteristische kurze Märchen vorgelesen. Der Zuhörer erfährt dabei viel über Kultur und Tradition der Einwohner Namibias. Die Mythen und Märchen Namibias sind oft nicht wie unsere Märchen mit Moralvorstellungen verbunden, sondern eng mit der Natur verknüpft und versuchen in der Regel Naturphänomene zu erklären. Sie sind dadurch in besonderer Weise andersartig und eindrucksvoll. Bemerkenswert ist auch, dass diese Mythen über Jahrhunderte nur mündlich tradiert wurden, da die Ureinwohner bis in unser Jahrhundert hinein keine schriftlichen Aufzeichnungen kannten.

An einem weihnachtlichen Tisch bietet Peter Spätling auch Bastelarbeiten zweier Frauen-Selbsthilfegruppen aus Namibia an, die mit Glasperlen geknüpfte Weihnachtsengel und Sterne sowie verschiedene Stickarbeiten herstellen, deren Verkaufserlös dann dem Unterhalt von Kindergärten und Suppenküchen zugute kommt.

Schreibe einen Kommentar