Änderungen im ÖPNV des Landkreises Forchheim zum VGN-Fahrplanwechsel am 13. Dezember

Die wesentlichste Änderung besteht in der Neuausrichtung des Anrufsammeltaxis (AST) des Landkreises Forchheim. Die Fahrten gibt es künftig nur noch linienbezogen, die Fahrtbestellungen werden künftig nicht mehr von einer eigenen Landkreiszentrale entgegen genommen, sondern von einem einheimischen Verkehrsunternehmen. Weitere Infos dazu werden in Kürze in einer gesonderten Pressemitteilung bekanntgegeben.

Neben geringfügigen Änderungen auf mehreren Linien gibt es erhebliche Verbesserungen für die Teilorte Wüstenstein (Linie 231 nach Ebermannstadt), Schellenberg, Weiher und Ermreuth (211, 225 – nach Neunkirchen a.Br.) und Gaiganz (221 nach Forchheim). Auf diesen Linien werden zum Teil auch bisherige Fahrten des Anruflinientaxis durch anmeldefreie Kleinbusfahrten ersetzt. Die bisherigen ALT-Fahrten der Linie Forchheim-Pinzberg finden sich künftig als „Rufbus“ auf der Linie 221.

Fahrgäste aller Buslinien werden gebeten, sich vor Start des neuen Fahrplans am 13. Dezember über Änderungen zu informieren. Nähere Infos dazu finden sich zum Fahrplanwechsel in den Gemeindeverwaltungen, Tourist-Infopunkten, an Bahnhöfen und im Landratsamt Forchheim ausliegenden neuen Fahrplanheftchen sowie im Internet unter www.vgn.de und http://www.lra-fo.de/site/2_aufgabenbereiche/OEPNV/fb_OEPNV-Schbef.php

Schreibe einen Kommentar