Melanie Huml arbeitet bei Aktion "Rollentausch" in Pflegeeinrichtung mit

Melanie Huml im Bamberger Dr.-Robert-Pfleger-Rehabilitations- und Altenpflegezentrum St. Otto

Melanie Huml im Bamberger Dr.-Robert-Pfleger-Rehabilitations- und Altenpflegezentrum St. Otto

Bayerns Gesundheitsministerin besucht Rehabilitations- und Altenpflegezentrum in Bamberg

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml hat sich im Rahmen der „Aktion Rollentausch“ über den Arbeitsalltag in der Pflege im Bamberger Dr.-Robert-Pfleger-Rehabilitations- und Altenpflegezentrum St. Otto informiert. Die Ministerin beteiligte sich am Freitag an der Grund- und Behandlungspflege. Außerdem wirkte sie am sozialen Beschäftigungsangebot der Bamberger Einrichtung mit.

Huml betonte: „Die Aktion Rollentausch ist eine gute Gelegenheit für einen Perspektivwechsel. Dadurch entsteht die Möglichkeit, die Arbeit in der Pflege hautnah mitzuerleben.“ Die Ministerin fügte hinzu: „Es ist wichtig, mit pflegebedürftigen Menschen und Pflegekräften direkt ins Gespräch zu kommen. Der persönliche Austausch mit den Menschen vor Ort liegt mir sehr am Herzen.“

Die Aktion ist aus einer Idee des Forums Soziales Bayern entstanden und wird von der Freien Wohlfahrtspflege Bayern durchgeführt. Unter dem Motto „Rollentausch“ laden soziale Einrichtungen in Bayern Politiker und andere Personen des öffentlichen Lebens zur Mitarbeit ein.

Schreibe einen Kommentar