"Rock In Oberfranken": Vorentscheid im Live-Club Bamberg

Mit dabei: "Overcrowded Elevator" aus Forchheim

Mit dabei: „Overcrowded Elevator“ aus Forchheim

Die Bewerbungsphase ist vorbei, jetzt stehen für die R.I.O.!-Teilnehmer die regionalen Vorentscheid-Konzerte an. Am Donnerstag, 26. November um 20.00 Uhr stellen sich vier ausgewählte Bands dem Publikum im Live-Club Bamberg. Eine hochkarätige Jury entscheidet, wer den mitreißendsten Auftritt hat und somit die Region Bamberg/Forchheim bei der R.I.O.!-Clubtour im Frühjahr 2016 vertreten wird.

Bei der Rock-Tournee durch ganz Oberfranken werden die Gewinnerbands gegeneinander um den Titel „Oberfrankens Band des Jahres“ kämpfen. Das Publikum wird darüber entscheiden, wer der Nachfolger der Bamberger Indie-Formation VAN HAZY wird, die sich in diesem Jahr durchgesetzt hat. Außerdem wartet auf den Sieger eine umfassende Förderung, Coachings, Auftrittsvermittlungen und ein Geldpreis. Doch wer diesen Preis ergattern will, muss sich erst bei den vier Vorentscheid-Festivals gegen die harte Konkurrenz durchsetzen. Vier Nachwuchsbands aus dem Raum Bamberg-Forchheim stehen schon in den Startlöchern:

Die Bamberger Band “Drake Stone” gibt es seit November 2014. Die vier jungen Musiker spielen eine Mischung aus Rock, Pop und Alternative, bedienen sich beim Schreiben ihrer Songs aber auch bei Genres wie Crossover und Country. Zu ihren musikalischen Vorbildern gehören unter anderem Noel Gallagher, John Lennon und Dave Grohl.

Als sich 2013 fünf Forchheimer Jungs zur Rockband “Overcrowded Elevator” zusammenschlossen, hatten sie das Ziel Songs zu Covern, die andere Coverbands nicht in ihrem Repertoire haben. Neben einer abwechslungsreichen Mischung aus der Songkiste von Künstlern wie R.E.M., Green Day oder den Red Hot Chili Peppers begeistert die Band ihr Publikum mittlerweile auch mit eingängige Eigenkompositionen.

Auch das Duo „Midnight Sunrise“ aus Bamberg sorgt mit einem Mix aus bekannten Cover-Songs, denen sie ihren eigenen Stempel aufdrücken, und selbstgeschriebenen Stücken für eine gute Stimmung. Ihre akustische Rock/Pop-Musik besticht durch ihre große Bandbreite – von lauten Rocksongs bis zu gefühlvollen Balladen ist alles dabei. Inspiriert wird das Duo dabei von Interpreten wie Ed Sheeran, Pink Floyd, Coldplay und Frank Sinatra.

Die Musik der Band “The Educated Apes” ist geprägt vom Sound der Ramones, Mad Caddies und Johnny Cash sowie vielen weiteren bekannten Rock ‘n’ Roll-Musikern der 1950er und -60er Jahre. Die fünf Jungmusiker und –musikerinnen erschaffen dadurch einen ganz eigenen Stil: ein Mix aus amerikanischem Roots-Rock, britischem Pub-Rock und klassischem Rock ’n‘ Roll.

Die Veranstaltungsreihe „Rock in Oberfranken!“ des Bezirks Oberfranken ist schon seit vielen Jahren fest in der Bandszene der Region verankert. Ziel des R.I.O.!- Festivals ist es, die oberfränkische Musikszene zusammenzubringen und zu vernetzen. Nachwuchsbands aus den Musiksparten Rock und Pop, Indie und Punk waren auch in diesem Jahr wieder dazu aufgerufen, sich zu bewerben um bei den Auswahl-Festivals anzutreten.

„Der Vorentscheid im Bamberger Live Club ist immer eine ganz besondere Veranstaltung“, sagt Samuel Rauch, Popularmusikbeauftragter des Bezirks Oberfranken und R.I.O.!-Organisator. „Das Flair und die Atmosphäre im Live Club sind etwas ganz besonderes und die Musikszene der letzten Jahre kocht. Die vier Bands werden es der Jury nicht leicht machen, einen Gewinner zu ermitteln.“

Die anderen Vorentscheid-Festivals fanden an folgenden Terminen statt:

  • Freitag, 13. November im Jugendzentrum in Lichtenfels,
    (Sieger: Dead and Stoned)
  • Samstag, 14. November im Jugendzentrum KOMM in Bayreuth,
    (Sieger: ANGIZ)
  • Samstag, 20. November im Alten Bahnhof in Hof
    (Sieger: RUMORS OF RIOTS)

Weitere Infos gibt es auf www.rockinoberfranken.de

Schreibe einen Kommentar