Motor-Nützel Gruppe und FC Eintracht Bamberg 2010 verlängern Partnerschaft

Der FC Eintracht Bamberg 2010 und das Automobilunternehmen MotorNützel haben ihre seit Jahren bestehende Partnerschaft über das Jahresende hinaus verlängert. „Wir sind stolz und dankbar, dass Motor-Nützel dem FC Eintracht Bamberg trotz des Abstieges aus der Fußball Regionalliga Bayern treu geblieben ist“, zeigt sich FCE Vorsitzender Mathias Zeck glücklich und zufrieden über die Fortführung der Partnerschaft.

Das Engagement von Motor-Nützel bezieht sich, so Zeck weiter, „vor allem auf den sozialen Bereich und auf den Nachwuchs. Beides ist für Motor-Nützel, als auch für den FC Eintracht Bamberg wichtig. Als Verein wollen wir natürlich sportliche Ziele erreichen, völlig klar. Wir wollen diese auch mit jungen Spielern aus dem eigenen Nachwuchs umsetzen. Beispiele gibt es hierfür. Derzeit gehören drei Spieler, die im letzten Jahr noch in unserer U19 Mannschaft gespielt haben, zum Bayernligakader. Dazu wurden zuletzt drei Spieler immer wieder in den Bayernligakader berufen. Auf die Jugend setzen, die bei uns unter dem Motto Fußball Cool Erleben spielt, ist somit keine Luftblase, wir setzen es auch um. Dazu kommt der soziale Aspekt, den wir als Verein sehen. Wir wollen junge Menschen zum Sport bringen und für den Sport begeistern. Und wir wollen es Jugendlichen ermöglichen, den Sport auch auszuführen, indem wir auch die Rahmenbedingungen bieten. Damit erfüllen wir auch eine sozialpolitische Aufgabe. Eine Aufgabe, die der FCE und Motor-Nützel gemeinsam angehen werden.“ Steffen Rommel, Verkaufsleiter bei Motor Nützel, sieht als Grund für die Verlängerung der Partnerschaft die Entwicklung des Vereins: „Gerade wenn die Herausforderung groß ist und die Situation besondere Anstrengungen erfordert, beweist sich der Wert einer Partnerschaft. Die Erfahrungen aus der Vergangenheit, aber vor allem die mittelfristig positive Zukunftsperspektive für den Verein, und da gehört insbesondere der gesunde Unterbau in der Jugendarbeit dazu, hat uns veranlasst, unser Engagement der letzten Jahre in gleichem Umfang auch in der Saison 2015/2016 fortzusetzen.“

Jetzt für Motor-Nützel-Cup anmelden – Turnier für Firmen und Betriebe Motor Nützel bietet jedoch mit dem FC Eintracht Bamberg 2010 auch abseits der Jugendförderung etwas an. Unter dem Motto „Fußball verbindet“ veranstalten sie gemeinsam am Samstag, den 16. Januar 2016, im Soccerpark Bamberg den zweiten Motor-Nützel Cup. Dabei können wieder Betriebe, Firmen und Unternehmen mitmachen und mit einer eigenen Mannschaft um den Turniersieg spielen. „Für Sie ist das die perfekte Gelegenheit, Ihre Firma zu präsentieren, den Mannschaftsgedanken zu stärken und neue Kontakte zu knüpfen“, wirbt Niklas Rajczyk, der für den FC Eintracht Bamberg 2010 die Veranstaltung mit vorbereitet, Firmen und Unternehmen in der Region für eine Teilnahme und Anmeldung. Die Startgebühr beträgt 100 Euro, diese ist vor Beginn des Turniers zu entrichten. Gespielt wird mit vier Feldspielern und einem Torwart sowie nach den Regeln des Deutschen Fußball Bundes und des Bayerischen Fußball-Verbandes.

Der Turniertag endet mit der Siegerehrung im Showroom des Audi-Zentrums Bamberg samt einer After-Show-Party. Kontakt und Anmeldung: FC Eintracht Bamberg 2010, Niklas Rajczyk, E-Mail: n.rajczyk@fc-eintracht-2010.de. Die Motor-Nützel Gruppe ist mit ihren Zentren und Niederlassungen in Bayreuth, Bamberg, Bad Berneck, Kulmbach, Hof, Burgkunstadt, Pegnitz und Himmelkron vertreten und gehört zu den führenden Autohäusern Nordbayerns. Mit Audi, Porsche, Volkswagen PKW, Volkswagen Nutzfahrzeuge und Skoda vertreibt Motor-Nützel die Topmarken des Automobilhandels und bietet ein breites Spektrum an Neu- und Gebrauchtwagen, und das seit mehr als 80 Jahren. Als Arbeitgeber von über 630 Beschäftigten trägt die Motor-Nützel Gruppe eine soziale und betriebswirtschaftliche Verantwortung, die auch die Verbundenheit mit der Region Oberfranken zum Ausdruck bringt.

Talk mit Fans am 26. November

Die Verantwortlichen des FC Eintracht Bamberg suchen den Kontakt zu Fans und Zuschauern. Im Rahmen eines offenen Treffs stellen sich Vorsitzender Mathias Zeck, Cheftrainer Petr Skarabela und ein Spieler am Donnerstag, den 26. November, im „Domreiter Stübla“ im neuen Sportpark Eintracht in der Armeestraße 25 den Fragen. „Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung und stellen uns gerne den Fans und Zuschauern. Zudem ist es eine gute Gelegenheit, den neuen oder alten Trainer, wie man es sehen möchte, kennenzulernen“, sagt FCE Teammanager Karlheinz Hümmer. Eine Anmeldung für das Treffen, das um 20:15 Uhr beginnt, ist nicht erforderlich.

Mehr Informationen rund um den Fußball beim FC Eintracht Bamberg 2010 gibt es im Internet unter www.fc-eintracht-2010.de. Den FC Eintracht Bamberg 2010 begleiten, möglich macht dies die mobile App – herunterzuladen im Apple AppStore, GooglePlayStore und für Windows Phones im Windows Store. Und auch bei Facebook gibt es alle aktuellen Informationen rund um die Bayernligamannschaft.

Schreibe einen Kommentar