„Welterbe hilft Welterbe – Bamberg hilft Nepal“

OB Starke ruft Weihnachtsspendenaktion ins Leben

Unter dem Motto „Welterbe hilft Welterbe – Bamberg hilft Nepal“ ruft Oberbürgermeister Andreas Starke erneut eine Weihnachtsspendenaktion ins Leben. Immer mehr Menschen, Unternehmen und Hilfsorganisationen verzichten darauf Weihnachtsgeschenke an Kunden zu vergeben und spenden stattdessen lieber einen Geldbetrag für einen guten und caritativen Zweck. „Ich hoffe, dass möglichst viele Betriebe die Idee aufgreifen, damit „Gutes getan werden kann“, so Starke: „Nepal, eines der ärmsten Länder der Welt, braucht nach dem schweren Erdbeben im April dieses Jahres, langfristige Hilfe.“

Das Erdbeben hat Nepal humanitär wie kulturhistorisch schwer getroffen. Es herrscht nach wie vor unsägliches Leid und Not. Große Teile der Tempel und Paläste der Welterbestätten und kulturellen Einrichtungen sind von schweren Zerstörungen betroffen. Ein Wiederaufbau ist für die Entwicklung des Landes ein wichtiger Baustein für die so dringend wirtschaftliche Stabilisierung. Auch die Schwester-Welterbestätte Kathmandu-Tal wurde von dem Erdbeben schwer getroffen. Von den insgesamt sieben Plätzen, Tempeln und Palästen, die Teil der Welterbestätte Kathmandu-Tal sind, sind jeweils der Durbar-Platz in Kathmandu, in Bhaktapur und in Patan am heftigsten von den Zerstörungen betroffen.

Viele Menschen leben nun in notdürftig errichteten Zelten und sind seither dem Monsunregen als auch den kalten Wintermonaten ausgesetzt. Der Tourismus, die wirtschaftliche Grundlage des Landes, ist zusammengebrochen. Daher ist es besonders wichtig, dass die zerstörten Tempelanlagen wieder errichtet werden und Touristen das Land besuchen. Der gemeinnützige Verein „Himal Initiative Deutschland e.V.“ nimmt sich dieser Anliegen an und fördert schwerpunktmäßig den Wiederaufbau zweier Mandapas (Pavillons) in Patan Darbar Square. Mit Patenschaftsprojekten und Unterstützung von Gesundheitseinrichtungen nimmt sich der Verein besonders den Mittellosen an. Himal Initiative Deutschland wurde vom Stadtrat Wolfgang Grader gegründet, der sich schon seit zwanzig Jahren für die Menschen in der Himalaya-Region einsetzt. Oberbürgermeister Andreas Starke ist Gründungsmitglied.

Oberbürgermeister Starke will die Unternehmen und Firmen anregen, angesichts der dramatischen Notlage auf traditionelle Geschenke an Kunden in diesem Jahr zu verzichten und den dafür vorgesehenen Geldbetrag zu spenden: „Ich hoffe, dass möglichst viele Betriebe die Idee aufgreifen, damit „Gutes getan werden kann.“

Bitte spenden Sie unter dem Stichwort „Bamberg hilft Nepal“ auf das folgende Spendenkonto:

Himal Initiative Deutschland e.V.
IBAN: DE03 7705 0000 0302 8441 05
BIC: BYLADEM1SKB
Konto: 0302844105, BLZ 770 500 00
SPARKASSE BAMBERG

Schreibe einen Kommentar