Tatverdächtige im Zusammenhang mit den Säuglingsleichen festgenommen

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Coburg

WALLENFELS, LKR. KRONACH. Die intensiven Fahndungsmaßnahmen der eigens eingerichteten Ermittlungsgruppe „Schlossberg“ im Zusammenhang mit dem Fund sterblicher Überreste von mittlerweile acht Säuglingen führten am Freitagabend zur vorläufigen Festnahme einer tatverdächtigen Frau.

Die mutmaßliche Mutter und frühere Bewohnerin des Anwesens in Wallenfels, in deren ehemaligen Räumlichkeiten die Säuglingsleichen am Donnerstagnachmittag entdeckt wurden, konnte am Freitagabend, gegen 19.45 Uhr, von Polizeikräften in einer Pension in Kronach ausfindig gemacht und festgenommen werden. Die Frau war in Begleitung eines 55-jährigen Mannes, den eine Kronacher Polizeistreife kurze Zeit vorher am Bahnhof Kronach aufgegriffen hatte und der die Beamten zur weiteren Abklärung ebenfalls zur Dienststelle begleiten musste.

Beide Personen werden nun von den Ermittlern der Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Coburg vernommen, um nähere Hintergründe zu den Todesumständen der Säuglinge klären zu können. Aufgrund der laufenden Ermittlungen können derzeit keine Einzelheiten zu den Angaben der beiden gemacht werden.

Schreibe einen Kommentar