Haftbefehl gegen 45-jährige Mutter erlassen

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Coburg

WALLENFELS, LKR. KRONACH. Untersuchungshaft wurde am Samstagmittag gegen die 45 Jahre alte mutmaßliche Mutter vom Haftrichter angeordnet. Die Frau hat die Tötung mehrerer lebend zur Welt gebrachter Säuglinge teilweise gestanden.

Im Rahmen der intensiven Ermittlungs- und Durchsuchungsmaßnahmen der EG „Schlossberg“ fanden die Kriminalbeamten in den Wohnräumen der ehemaligen Bewohnerin und mutmaßlichen Mutter die sterblichen Überreste von insgesamt acht Neugeborenen. Am Freitagabend konnten Kriminalbeamte in einer Pension in Kronach die 45-Jährige ausfindig machen und festnehmen.

Ermittler der Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Coburg vernahmen anschließend die Frau sowie ihren Lebensgefährten. Da sich der Tatverdacht gegen den 55-Jährigen nicht erhärtete, wurde er anschließend entlassen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erfolgte am Samstagmittag die Vorführung der 45-Jährigen vor dem Ermittlungsrichter in Coburg, der gegen die Frau Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Mordes in sieben Fällen erließ. Inzwischen befindet sich die Beschuldigte in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Coburg dauern weiter an. Genauere Einzelheiten zu den Taten können zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt gegeben werden. Zudem stehen auch die Ergebnisse der rechtsmedizinischen Untersuchungen der Säuglingsleichen noch aus.

Schreibe einen Kommentar