Notizen aus der Universität Bayreuth

Vortrag vom Ökologisch-Botanischen Garten organisiert

Am Sonntag, 15. November 2015, findet um 14.00 Uhr ein vom Ökologisch-Botanischen Garten der Universität Bayreuth organisierter Vortrag mit dem Titel „Faszination Natur: Eine fotografische Wanderung durchs westliche Fichtelgebirge von Florian Fraaß“ im Gebäude: AI, Hörsaal H 33, statt.

Ringvorlesung zum Thema Sportethik

Am Montag, 16. November 2015, 18.00 Uhr, spricht im Rahmen einer Ringvorlesung zum Thema Sportethik mit dem Titel „Sauberer Sport – Wirklichkeit oder Utopie?“ Semir Bouguerra (Sportfive, Team 1. FC Kaiserslautern) über “Fußballvermarktung vs. Fankultur ” im Gebäude GW I, Hörsaal H 26.

Ethnologisches Kolloquium

„Zwischen Waterberg und Mohrenstraße. Forschung zu namibisch-deutscher Erinnerungspraxis“ lautet das Thema eines Ethnologischen Kolloquiums am Dienstag, 17.November 2015, um 19.30 Uhr, im IWALEWA-Haus, Wölfelstraße 2. Referent ist Professor Dr. Reinhart Kößler (Universität Freiburg).

Geographisches Kolloquium

Am Dienstag, 17. November 2015, 18.15 Uhr, referiert im Rahmen der Vortragsreihe „Geographisches Kolloquium“ Professorin Dr. Julia Lossau (Universität Bremen) über „Unheimlich nützlich: Ein kulturgeographischer Blick auf den unterirdischen Städtebau“ im Gebäude GEO, Hörsaal H 6.

Physikalisches Kolloquium

„Hydrophilic and Hydrophobic Nanoparticles in thin Aqueous Films“ lautet das Thema eines Vortrags im Rahmen der Reihe „Physikalisches Kolloquium“ am Dienstag, 17. November 2015, 17.00 Uhr, mit Professorin Dr. Regine von Klitzing (Technische Universität Berlin) als Referentin. Veranstaltungsort ist das Gebäude NW II, Hörsaal H 19.

BayCEER-Kolloquium – Vortragsreihe Ökologie und Umweltforschung

Am Donnerstag, 19. November 2015, 12.00 Uhr, spricht bei einem BayCEER-Kolloquium im Rahmen der Vortragsreihe „Ökologie und Umweltforschung“ Dr. Christoph Schmidt (Geomorphology, BayCEER, Universität Bayreuth) zum Thema
„Of trapped electrons and their relevance in tracing landscape evolution and human history” im Gebäude GEO, Hörsaal H 6.

Schreibe einen Kommentar