Universität Bamberg: Dies academicus in wiedereröffneter AULA

Die sanierte ehemalige Dominikanerkirche

Die sanierte ehemalige Dominikanerkirche

Ein neues Kronjuwel

Die sanierte ehemalige Dominikanerkirche in der Bamberger Altstadt erstrahlte zur Wiedereröffnung anlässlich des Dies academicus, der alljährlichen Geburtstagsfeier der Universität, in Weiß. „Die AULA ist eines der Kronjuwelen in der Stadt Bamberg“, betonte Bernd Sibler, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. „Sie ist großartig geworden!“

Bei der Festveranstaltung am 9. November übergab Jürgen König, Leiter des Staatlichen Bauamtes Bamberg, die Schlüsselgewalt zurück an die Universität. „Es gibt in Bayern durchaus schöne Auditoria Maxima, aber eine solche Halle kann selbst mit den Assembly Halls der altehrwürdigen britischen Universitäten mithalten – und das ist in Deutschland einmalig“, sagte Präsident Prof. Dr. Dr. habil. Godehard Ruppert in seiner Ansprache.

Im Rahmen der Feierlichkeiten ehrte der Präsident fünf Persönlichkeiten, die sich in den vergangenen Jahren in herausragendem Maße um die Universität verdient gemacht haben: Er ernannte Herbert Brauner und Dr. Jürgen Ederleh zu Ehrensenatoren, die beide unter anderem zwei Amtszeiten lang externe Mitglieder des Universitätsrats waren. Dr. Andrea Kabus, die mehr als zwei Jahrzehnte als Frauenbeauftragte ihrer Fakultät gewirkt hat, und Dr. Bernhard Spörlein, der unter anderem die Matrikelbücher der älteren Universität neu ediert hatte, erhielten die Ehrenmedaille „Bene merenti“ in Silber. Erstmals vergeben wurde außerdem die Benedikt Kraft-Medaille: Maria Steger erhielt diese nach dem Nachkriegsrektor der Philosophisch-Theologischen Hochschule Bamberg benannte Würdigung für ihr außergewöhnliches Engagement als Leiterin der Studierendenkanzlei und des Eltern-Service-Büros.

Die Vizepräsidentin für Forschung und Wissenschaftlichen Nachwuchs Prof. Dr. Maike Andresen zeichnete sechs Wissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus: PD Dr. Christian Kuhn erhielt den Habilitationspreis der Universität Bamberg. Dr. des. Janina Dillig, Dr. des. Stephanie Welser, Dr. Stephan Scheele, Dr. Johannes Weber und in Abwesenheit Prof. Dr. Marcel Raab wurden für ihre herausragenden Promotionen ausgezeichnet. Den Preis für studentisches Engagement verlieh Prof. Dr. Sebastian Kempgen, Vizepräsident für Lehre und Studierende, an Cederic Röck. Den DAAD-Preis für hervorragende ausländische Studierende überreichte er der Ungarin Dora Faludi. Mit dem Fritzi!-Preis für gute Abschlussarbeiten Studierender mit Kind wurden Janis Evermann und Hannah Hapke ausgezeichnet.

Weitere Informationen zu den Feierlichkeiten und der AULA finden Sie unter: www.uni-bamberg.de/kommunikation/news/artikel/dies_academicus_2015/ und www.uni-bamberg.de/kommunikation/news/artikel/aula_generalsanierung/

Schreibe einen Kommentar