Einbrecher nutzen Dämmerung und Dunkelheit

NEUNKIRCHEN AM BRAND, LKR. FORCHHEIM. Den Schutz der Dämmerung und Dunkelheit nutzten am Freitag bislang Unbekannte, um in zwei Einfamilienhäuser einzubrechen. Mit Schmuck und Bargeld gelang den Einbrechern unerkannt die Flucht. Die Kripo Bamberg ermittelt.

Zwischen etwa 17 Uhr und 23 Uhr verschafften sich die ungebetenen Gäste gewaltsam Zugang zu einem Wohnhaus in der Ansbacher Straße. Zunächst scheiterten sie an der massiven Terrassentüre und versuchten sich dann an einem Fenster. Hier gelangten sie in das Anwesen und durchwühlten im Erdgeschoss sämtliche Räumlichkeiten. Sie entkamen mit Bargeld und Schmuck.

Auch im Tennenbachweg verschafften sich Einbrecher vermutlich in der Zeit von 17.30 Uhr bis kurz nach Mitternacht über ein brachial geöffnetes Fenster Zutritt zu einem Einfamilienhaus. In allen Zimmern suchten sie nach Wertgegenständen und hinterließen in den Räumen Chaos. Bei ihrem Beutezug entdeckten sie ebenfalls Bargeld sowie Schmuck und suchten das Weite.

In beiden Fällen hat der Kriminaldauerdienst der Kripo Bamberg die Ermittlungen vor Ort aufgenommen und stellte bereits Tatzusammenhänge fest. Die Ermittler bitten zudem um Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat im Tatzeitraum in der Ansbacher Straße oder dem Tennenbachweg verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge bemerkt?
  • Wer hat dort ungewöhnliche Geräusche wahrgenommen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Die oberfränkische Polizei rät gerade jetzt zu Beginn der dunklen Jahreszeit:

  • Achten Sie auf Fremde im Haus oder auf dem Nachbargrundstück und sprechen Sie diese an.
  • Sorgen Sie dafür, dass in Mehrfamilienhäusern die Hauseingangs-, Keller- und Bodentüren stets verschlossen sind.
  • Gekippte Fenster sind offene Fenster und von Einbrechern leicht zu öffnen. Auch wenn Sie Ihr Haus nur kurzzeitig verlassen, schließen Sie leicht zugänglich Fenster und ziehen Sie die Türe nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie diese immer zweifach ab.
  • Betreuen Sie die Wohnung länger abwesender Nachbarn, indem Sie zum Beispiel den Briefkasten leeren. Es geht darum einen bewohnten Eindruck zu erwecken.
  • Rollläden sollten zur Nachtzeit – und keinesfalls tagsüber – geschlossen werden. Schließlich wollen Sie ja nicht schon auf den ersten Blick Ihre Abwesenheit signalisieren.
  • Alarmieren Sie bei Gefahr und in Verdachtsfällen sofort Ihre Polizei über Notruf 110.

Weitere Präventionshinweise finden sie auf unserer Internetpräsenz unter:

http://www.polizei.bayern.de/oberfranken/schuetzenvorbeugen/kriminalitaet/alltag/index.html/80087

http://www.polizei.bayern.de/oberfranken/schuetzenvorbeugen/kriminalitaet/alltag/index.html/212755

Schreibe einen Kommentar