Bayerns Justizminister verleiht in Bamberg Medaillen für Verdienste um die Bayerische Justiz

Bausback: „Justiz lebt von Menschen wie Ihnen, die Gerechtigkeit und sozialen Frieden als Aufgabe und Verantwortung sehen!“

Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback verleiht heute in der Historischen Bibliothek des Oberlandesgerichts Bamberg die Medaille für Verdienste um die Bayerische Justiz an Staatsminister a. D. Hermann Leeb, Ingrid Schömig, Albrecht Tangerding und Franz Streit. In seiner Festansprache wendet sich der Minister an die Geehrten: „Die Justiz lebt ganz entscheidend von Menschen wie Ihnen, die Gerechtigkeit und sozialen Frieden als ihre Aufgabe und ihre Verantwortung sehen! Ihre Verdienste mögen auf den ersten Blick sehr unterschiedlich sein. Doch eines verbindet Sie: Ihr überragender, selbstloser Einsatz für die bayerische Justiz! Hierfür danke ich Ihnen von ganzem Herzen!“

Staatsminister a.D. Hermann Leeb aus Aschaffenburg erhält die Auszeichnung für sein langjähriges und fortwährendes herausragendes Engagement in der Rechtspolitik und der Rechtsanwendung. Bausback an seinen Amtsvorgänger gerichtet: „Du hast als bayerischer Justizminister Großes für die Justiz geleistet! Mit beeindruckendem Sachverstand und großem Einsatz hast Du die Justiz geführt, sie nachhaltig geprägt und ihr ein Gesicht gegeben. Auch heute noch liegen Dir unsere Justiz und die Rechtspflege ganz besonders am Herzen: nicht nur als Rechtsanwalt mit Leib und Seele, sondern – seit mehr als zehn Jahren – auch als nicht berufsrichterliches Mitglied des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs! Mit Deinen großartigen Verdiensten bist Du für viele in der Justiz ein wertvolles Vorbild!“

Ingrid Schömig aus Würzburg ist seit sechs Jahren in der Justizvollzugsanstalt Würzburg für viele Gefangene in persönlichen Angelegenheiten eine wichtige Ansprechpartnerin und Bezugsperson. Albrecht Tangerding aus Rottendorf unterstützt dort seit ebenfalls sechs Jahren Gefangene mit Migrationshintergrund, die deutsche Sprache zu erlernen, unterrichtet Gefangene mit Lese- und Schreibschwäche und bereitet sie auf Bewerbungsgespräche vor.

Bayerns Justizminister in seiner Laudatio: „Mit Ihrer Aufmerksamkeit und Ihrer Zeit, die Sie beide den Gefangenen schenken, erleichtern Sie ihnen nicht nur die Zeit in Haft – Sie tragen wesentlich dazu bei, dass der Wiedereinstieg in die Freiheit mit all den damit verbundenen Herausforderungen bestmöglich gelingt! Unsere Gesellschaft ist auf Leute wie Sie, die sich ehrenamtlich in der Gefangenenbetreuung engagieren, in ganz besonderem Maße angewiesen!“

Franz Streit aus Forchheim wird ausgezeichnet für sein ehrenamtliches Engagement als Handelsrichter am Landgericht Bamberg. Bausback hebt hervor: „Seit nunmehr fast dreißig Jahre üben Sie dieses verantwortungsvolle Amt mit hohem Sachverstand, Aufgeschlossenheit und großer Gewissenhaftigkeit aus. Ehrenamtliche Handelsrichter wie Sie erfüllen in unserem Rechtsstaat eine ganz wichtige Aufgabe und sind für die Justiz unverzichtbar: Sie sorgen für eine hohe Akzeptanz der gerichtlichen Entscheidungen bei den Parteien und stärken so das Vertrauen der Allgemeinheit in unsere Justiz!“

Schreibe einen Kommentar