Ringvorlesung mit herausragenden Experten der Sportmanagementpraxis für Bayreuther Sportökonomie-Studierende

Studienzuschüsse für eine praxisorientierte Lehre

Erstmalig bietet der Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement (Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Herbert Woratschek) im Wintersemester 2015/16 eine Ringvorlesung rund um das Thema Sportmarketing an. Ermöglicht wird die Ringvorlesung durch Studienzuschüsse. Die Schwerpunkte dieses Vorlesungskonzepts liegen sowohl auf einem kritischen und unkonventionellen Diskurs der aktuellen Forschung als auch auf einer praxisorientierten Lehre. So erhalten Masterstudierende der Bayreuther Sportökonomie unter dem Motto „Die Expertensicht auf aktuelle Herausforderungen“ in 12 Vorlesungen wertvolle Einblicke in die sportökonomische Praxis.

Referenten sind erfolgreiche Absolventen der Bayreuther Sportökonomie

Das Besondere bei dieser Veranstaltungsreihe ist, dass die Referenten allesamt aus der Praxis kommen und hochrangige Positionen in Vereinen (FC Schalke 04), Verbänden (DFB) oder Agenturen (akzio!, UFA Sports) bekleiden. Darüber hinaus decken die Referenten auch Tätigkeitsbereiche wie z.B. Consulting & Dienstleistungen (z.B. MLP) oder Event und Kommunikation (z.B. ISPO, Daimler) ab. Eine weitere Besonderheit besteht darin, dass es sich bei allen Referenten um Absolventen der Sportökonomie der Universität Bayreuth handelt, die bis heute aktive Alumni-Mitglieder sind und sich tatkräftig im Wirtschaftlichen Beirat der Sportökonomie engagieren!

Für Simon Trägner (Geschäftsführer akzio!) bspw. ist dieses Engagement eine Herzensangelegenheit, die u.a. auf die starke Verbundenheit der Absolventen zu ihrer Universität und auf die Leidenschaft der Bayreuther Sportökonomen, Neues schaffen zu wollen, zurückgeht: „Ich denke oft und gern an meine eigene Studienzeit in Bayreuth zurück. Hätte ich mir damals etwas wünschen dürfen, wäre es eine Veranstaltung dieser Art gewesen. Es ist somit eine absolute Selbstverständlichkeit, eine große Freude und eine Ehrensache, wenn wir Ehemaligen, um nicht ‚Alten‘ zu sagen, unserer ehemaligen Ausbildungsstätte etwas von unserer praktischen Erfahrung zurückgeben können.“

Darüber hinaus bietet die Ringvorlesung eine Plattform zum gegenseitigen Austausch und zur Diskussion praxisrelevanter Marketingthemen. Auch für die Referenten wie bspw. Alexander Jobst (Vorstand FC Schalke 04), Robert Müller von Vultejus (Geschäftsführer UFA Sports) oder Tobias Müller (Head of Lifestyle, Brand & Social Media Communication Mercedes-Benz) ist die Ringvorlesung eine spannende Gelegenheit, aktuelle Themen in die Lehre einzubringen und Studierende näher kennenzulernen. Philipp Hasenbein (Managing Director Lagardère Sports and Entertainment) hält dazu treffend fest: „Sport und vor allem der Fußball begeistern Millionen von Menschen weltweit. Damit das auch so bleibt, muss sich die Sportbranche kontinuierlich weiterentwickeln. Die entscheidende Voraussetzung dafür ist die bestmögliche Ausbildung unserer Talente.“

Vielfältige Themen der Ringvorlesung Sportmarketing

Die Themen der Ringvorlesung Sportmarketing sind vielfältig, z.B.

  • Sportvermarktung – ‚integrierte Vermarktung eines Verbandes‘ (DFB) oder eines ‚Bundesliga-Clubs im internationalen Wettbewerb‘ (FC Schalke 04)
  • Marke und digitaler Wandel – ‚Die Verjüngung einer Marke im digitalen Zeitalter‘ (Daimler)
  • International – ‚ISPO: Vom 4 Tage Flächenvermarkter zum 365 Tage Dienstleister‘ (ISPO / Messe München).

Organisiert und koordiniert wird die Vorlesungsreihe von Prof. Dr. Herbert Woratschek: „Diese Vortragsreihe ist für die Studierenden aufgrund des Expertenwissens wertvoll. Der Kontakt zu den Experten im Sportmanagement bietet zudem eine hervorragende Plattform, sich für eine spätere Karriere zu empfehlen. Dies zeigt, dass man auch mit kleinen finanziellen Mitteln große Hebel ansetzen kann und ich kann die Studierenden nur dazu beglückwünschen, dass sie mitentschieden haben, in diese Vortragsreihe zu investieren“, so der Lehrstuhlinhaber Dienstleistungsmanagement der Universität Bayreuth. Mit der Vortragsreihe, den exklusiven Inhalten und hochrangigen Referenten schafft es die Universität Bayreuth erneut, Theorie und Praxis spannend miteinander zu verknüpfen. Die Bayreuther Sportökonomie erhält damit ein weiteres Alleinstellungsmerkmal, von dem sowohl die Studierenden als auch die Referenten langfristig profitieren können.

Schreibe einen Kommentar