Sieg zum Auftakt der Rückrunde: FCE Bamberg gewinnt 2:1 bei Jahn Regensburg II

„Mannschaft hat gut dagegengehalten“

Das Debüt von Neu-Trainer Petr Skarabela an der Seitenlinie des FC Eintracht Bamberg ist gelungen – am ersten Rückrundenspieltag der Fußball-Bayernliga Nord hat der FCE am Samstagnachmittag (31. Oktober) seinen Vorrundensieg wiederholt und beim SSV Jahn Regensburg II mit 2:1 (1:1) gewonnen.

Für Petr Skarabela, der am Dienstag die Nachfolge von Norbert Schlegel antrat, und seiner Mannschaft begann das Spiel erfreulich. Nicolas Görtler brachte den FCE mit 1:0 in Führung (20. Minute), als er nach einem in die Tiefe gespielten, abgefälschtem Ball aus vier Metern einnetzte. Es war der fünfte Saisontreffer des Torjägers, der ja nach einer längeren Verletzung, die er sich Anfang Mai zuzog, erst Ende August seinen ersten Einsatz hatte. Allerdings konnten sich die Bamberger nicht lange am Vorsprung erfreuen, denn die Hausherren glichen nur sieben Mintuen später durch Anes Seferovic zum 1:1 aus (27.). Ein Treffer, der Petr Skarabela ärgerte, „denn das Tor entstand nach einem Freistoß für uns.“ Allerdings bescheinigte der Trainer seiner Mannschaft, dass sie „in der ersten Halbzeit gegen eine Regensburger Mannschaft, die Qualität hat, gut dagegengehielt. Das haben die Jungs einfach bravourös gemacht.“ Kurz vor der Pause gab es dann noch die Möglichkeit zur erneuten Bamberger Führung, der Torhüter der Gastgeber konnte jedoch halten. Insgesamt sahen die 90 Zuschauer im ersten Durchgang eine ausgeglichene erste Halbzeit.

Der zweite Durchgang begann für den FCE furios. Oliver Seybold, im Sommer von Ligakonkurrent Jahn Forchheim zu den Bambergern gewechselt, erzielte aus 16 Metern das Führungstor für den FCE und brachte seine Mannschaft so mit 2:1 in Führung (46.). Seybold, für den es wie im Fall Görtler das fünfte Tor der Spielzeit war, verwertete eine Vorlage von Allessane Kane, der den Ball quer für den Torschützen auflegte. Danach war der FC Eintracht erst einmal die deutlich bessere Mannschaft, Jahn kam aber ins Spiel zurück und gestaltete die Partie dann wieder ausgeglichen. In der Schlussphase erhöhten die Hausherren, die den Ausgleich wollten, den Druck. Zu diesem Zeitpunkt hatte der FCE auch Glück, als die Regensburger nur die Querlatte trafen (82.). Allerdings hatte auch der FC Eintracht Chancen. So traf Nicolas Görtler nur den Pfosten. Auch Timo Strohmer besaß die Möglichkeit, alles klar zu machen,als er auf das Tor der Jahnler zulief, jedoch gefoult wurde – der Gegenspieler sah hierfür die rote Karte. Die letzte Möglichkeit vergab Calvin Sengül. „Aber auch für ein 2:1 gibt es nur drei Punkte, daher ist es jetzt, nach dem Spiel, egal, ob wir 2:1 oder 3:1 gewonnen haben. Insgesamt gesehen haben die Jungs gegen eine Regensburger Mannschaft, die Qualität hat, gut dagegengehalten und gekämpft. Ich denke auch, dass wir verdient gewonnen haben“, so Petr Skarabela. Mit dem Erfolg bei Jahn Regensburg II feierte der FC Eintracht den dritten Auswärtssieg der Saison, die bisherigen Siege auf des Gegners Platz gelangen den Bambergern bei Alemannia Haibach (4:0) und der DJK Don Bosco Bamberg (2:1).

Weiter geht es für den FC Eintracht Bamberg am Samstag in einer Woche (7. November, 15:00 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den TSV Aubstadt. Bis zur Winterpause stehen noch folgende Begegnungen auf dem Spielplan (Gesamtübersicht): gegen den TSV Aubstadt (7. November), gegen die SpVgg Bayern Hof (14. November), bei der SpVgg SV Weiden (21. November) und gegen den SV Alemannia Haibach (28. November). Die Restrückrunde beginnt nach derzeitigem Stand mit dem Spiel beim SV Seligenporten (5. März 2016). Karten für die in diesem Jahr noch anstehenden Heimspiele gibt es an den Vorverkaufsstellen in Bamberg (FT-Geschäftsstellen, Sport Hummel im neuen Sportpark Eintracht in der Pödeldorfer Straße 180b, bvd in der Langen Straße, Kartenkiosk in der brose ARENA an der Forchheimer Straße), in Coburg bei der HCS Verlagsservice GmbH (Steinweg 51), in Ebern im Reisebüro Ebern (Ritter-von-Schmitt-Straße 8), beim H & E Ticketservice in Forchheim (Paradeplatz 6) sowie in Annetts Reisebüro im Holzwurm in Hirschaid (Luitpoldstraße 16). Sie können auch online unter www.fceintracht-2010.deoder www.etix.combestellt werden. FCE Teammanager Karlheinz Hümmer rät zum vorzeitigen Kauf einer Karte, „denn wir erwarten beim Derby gegen Hof, das ja naturgemäß immer zahlreiche Zuschauer anlockt, eine gut gefüllte Haupttribüne. Daher macht es durchaus Sinn, sich seinen Sitzplatz rechtzeitig zu sichern.“ Zudem haben an den jeweiligen Spieltagen auch die Tageskassen geöffnet.

Die U23 Mannschaft, die zusammen mit den Schüler- und Jugendmannschaften des FCE unter dem Motto „Fußball Cool Erleben“ antritt, bestreitet ihr nächstes Spiel am Sonntag, den 8. November, im heimischen Fuchsparkstadion an der Pödeldorfer Straße 180 gegen die DJK Teuchatz. Spielbeginn ist um 13:00 Uhr. Dauerkarteninhaber des FC Eintracht haben, wie bei allen Heimbegegnungen der U23, freien Eintritt.

Informationen rund um den Fußball beim FC Eintracht Bamberg 2010 gibt es im Internet unter www.fc-eintracht-2010.de. Den FC Eintracht Bamberg 2010 begleiten, möglich macht dies die mobile App – herunterzuladen im Apple AppStore, GooglePlayStore und für Windows Phones im Windows Store. Und auch bei Facebook gibt es alle akuellen Informationen rund um die Bayernligamannschaft.

Aktuelles aus der Bayernliga bietet der Bayerische Fußball Verband ebenfalls online unter www.bfv.dean. Spielberichte von ausgewählten Begegnungen der Bayernliga in Bild und Ton gibt es sonntags im Internet unter www.bfv.tvin der Sendung „Bayernliga Pur“.

Schreibe einen Kommentar