Erstes Spiel unter Neutrainer Petr Skarabela: FCE Bamberg zu Gast beim SSV Jahn Regensburg

Am ersten Rückrundenspieltag der Fußball-Bayernliga Nord ist der FC Eintracht Bamberg 2010 am Samstagnachmittag (31. Oktober) beim SSV Jahn Regensburg II zu Gast. Anstoß der Begegnung ist um 14:00 Uhr.

Mit einer 1:3 Niederlage beim Würzburger FV beendete der FC Eintracht Bamberg am Samstag vor acht Tagen die Vorrunde – und die verlief nicht im Sinne der Verantwortlichen. Aus den 17 Hinrundenbegegnungen holte die Mannschaft vier Siege und sechs Unentschieden, sieben Spiele gingen verloren. Damit kommt der FCE auf 18 Punkte und steht mit zwei Zählern Vorsprung kurz vor dem ersten Abstiegsrelegationsplatz. Die Folge: Cheftrainer Norbert Schlegel wurde am Dienstag von seinen Aufgaben und Pflichten entbunden, Petr Skarabela am gleichen Tag noch als Nachfolger verpflichtet.

Der neue Mann an der Seitenlinie, der vor gut zweieinhalb Jahren schon einmal Trainer der Domstädter war, soll nun das Ruder rumreißen: „Ich freue mich auf die Aufgabe beim FC Eintracht Bamberg, denn es ist ein interessanter Verein. Allerdings ist mir auch bewusst, dass alle in Bamberg immer auf den FCE schauen. In der Stadt sprechen viele, wenn es um Fußball geht, über den FC Eintracht. Aber genau das ist ja das Spannende an der Sache,“ weiß Skarabela genau, was auf ihn zukommt. Am Samstag hören die Spieler nun zum ersten Mal in einem Spiel auf die Kommandos des gebürtigen Tschechen, für die Vorbereitung auf die Begegnung in Regensburg blieb „mir nicht viel Zeit. Zwei Trainingseinheiten, mehr nicht. Da geht es in erster Linie um das Kennenlernen und um das Führen von Einzelgesprächen. Ich denke, dass es jetzt erst mal darauf ankommt, den Kopf wieder frei zu bekommen. Dass die Mannschaft Potential hat, das sieht man, auch wenn es der Tabellenplatz derzeit nicht anzeigt“, so der ehemalige Profi. Und der 47-Jährige ergänzt: „Was das Sportliche betrifft, ist völlig klar, dass es nicht einfach wird, in der Tabelle nach oben zu kommen.“

Die Vorstandschaft des FCE erwartet jetzt von der Mannschaft, vor der Winterpause kräftig Punkte einzusammeln, wie Vorsitzender Mathias Zeck sagt: „Unter dem neuen Trainer Petr Skarabaela muss das Team den Bock endlich umzustoßen, so wie andere Verein der Liga das auch geschafft haben. Das heißt, in den letzten Begegnungen des Jahres muss die Mannschaft richtig zu punkten, sie hat jetzt keine Argumente mehr, Ausreden zählen nicht. Dass es jedoch schwer wird, Zähler zu holen, wissen wir. Mit dem TSV Aubstadt, der Spvgg Bayern Hof und der SpVggSV Weiden erwarten uns schwere Gegner. Und Alemannia Haibach muss auch erst einmal geschlagen werden. Und am Samstag bei Jahn Regensburg II hängen die Trauben auch hoch.“ Vielleicht macht es die Mannschaft ja genauso wie im Hinspiel Mitte Juli, vor eigenem Publikum siegte der FCE nach einem 0:2 Rückstand mit 3:2.

Der SSV Jahn Regensburg II steht in der Tabelle vor dem FC Eintracht Bamberg. Mit aktuell 20 Punkten belegen die Oberpfälzer den 11. Tabellenplatz. Die letzten drei Begegnungen blieb der Jahn ohne Sieg, ein Unentschieden und zwei Niederlagen stehen in der Bilanz. Nach dem Heimspiel gegen den FCE trifft Jahn Regensburg II auf die SpVgg SV Weiden.

Weiter geht es für den FC Eintracht Bamberg 2010 am Samstag in einer Woche (7. November, 15:00 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den TSV Aubstadt.

Bis zur Winterpause stehen noch folgende Begegnungen auf dem Spielplan (Gesamtübersicht): gegen den TSV Aubstadt (7. November), gegen die SpVgg Bayern Hof (14. November), bei der SpVgg SV Weiden (21. November) und gegen den SV Alemannia Haibach (28. November). Die Restrückrunde beginnt nach derzeitigem Stand mit dem Spiel beim SV Seligenporten (5. März 2016). Karten für die in diesem Jahr noch anstehenden Heimspiele gibt es an den Vorverkaufsstellen in Bamberg (FTGeschäftsstellen, Sport Hummel im neuen Sportpark Eintracht in der Pödeldorfer Straße 180b, bvd in der Langen Straße, Kartenkiosk in der brose ARENA an der Forchheimer Straße), in Coburg bei der HCS Verlagsservice GmbH (Steinweg 51), in Ebern im Reisebüro Ebern (Ritter-von-Schmitt-Straße 8), beim H & E Ticketservice in Forchheim (Paradeplatz 6) sowie in Annetts Reisebüro im Holzwurm in Hirschaid (Luitpoldstraße 16). Sie können auch online unter www.fc-eintracht-2010.deoder www.etix.combestellt werden. FCE Teammanager Karlheinz Hümmer rät zum vorzeitigen Kauf einer Karte, „denn wir erwarten beim Derby gegen Hof, das ja naturgemäß immer zahlreiche Zuschauer anlockt, eine gut gefüllte Haupttribüne. Daher macht es durchaus Sinn, sich seinen Sitzplatz rechtzeitig zu sichern.“ Zudem haben an den jeweiligen Spieltagen auch die Tageskassen geöffnet.

Die U23 Mannschaft, die zusammen mit den Schüler- und Jugendmannschaften des FCE unter dem Motto „Fußball Cool Erleben“ antritt, bestreitet ihr nächstes Spiel am Samstag, den 31. Oktober, im Fuchsparkstadion gegen den ASV Aufseß. Dauerkarteninhaber des FC Eintracht haben, wie bei allen Heimbegegnungen der U23, freien Eintritt.

Informationen rund um den Fußball beim FC Eintracht Bamberg 2010 gibt es im Internet unter www.fc-eintracht-2010.de. Den FC Eintracht Bamberg 2010 begleiten, möglich macht dies die mobile App – herunterzuladen im Apple AppStore, GooglePlayStore und für Windows Phones im Windows Store. Und auch bei Facebook gibt es alle akuellen Informationen rund um die Bayernligamannschaft.

Aktuelles aus der Bayernliga bietet der Bayerische Fußball Verband ebenfalls online unter www.bfv.dean. Spielberichte von ausgewählten Begegnungen der Bayernliga in Bild und Ton gibt es sonntags im Internet unter www.bfv.tvin der Sendung „Bayernliga Pur“.

Schreibe einen Kommentar