Bamberger Universitätspräsident Godehard Ruppert im Gespräch mit ARD-alpha

Braucht jede Universität ein eigenes Profil, Herr Ruppert?

Am Dienstag, den 3. November, ist Prof. Dr. Dr. habil. Godehard Ruppert, Präsident der Universität Bamberg, in der Sendung „alpha-Campus DISKURS“ des Fernsehsenders ARD-alpha zu sehen. Das Gesprächsforum widmet sich ab 19 Uhr aktuellen Fragen der Wissenschaftspolitik sowie Trends und Umbrüchen in der Universität Bamberg.

Im Gespräch mit Dr. Martin Posselt stellt er sich der Frage: Gibt es sie noch, die „Universität“ als Bildungsstätte, die nach dem Humboldt’schen Ideal die Gesamtheit der Wissenschaften vertritt? Durch die Hochschulreformen seit Beginn des 21. Jahrhunderts mussten sich die deutschen Universitäten stark verändern: Politik und Wirtschaft fordern von ihnen mehr Wettbewerb, mehr Internationalität und klar definierte Schwerpunkte in Forschung und Lehre. Das Fächerspektrum der Otto-Friedrich-Universität Bamberg ist vor allem geistes- und kulturwissenschaftlich ausgerichtet. Godehard Ruppert erläutert, wie sie den Herausforderungen begegnet.

Wiederholungen des 30-minütigen Interviews werden am Mittwoch, den 4. November, um 9.30 Uhr und am Samstag, den 7. November, um 14.30 Uhr ausgestrahlt.

Schreibe einen Kommentar